Ja, was wirds denn!?

Es gibt zwei Fragen, die mir gefühlt jeder stellt und die mir langsam ganz schön auf den Geist gehen. Es scheint, dass der Einfallsreichtum, wie oder über was man mit Schwangeren reden könnte ziemlich begrenzt ist.

“Tritt das Baby auch fleißig?”  Weiterlesen

Ich bin spät dran

„Hast du endlich gepackt?“ Diese Frage höre ich in letzter Zeit ziemlich oft. Von meinem Freund, meiner Mutter und meiner Freundin. Aber ich habe noch sie viele andere Sachen zu tun. Da muss die Kliniktasche einfach warten. Weiterlesen

Wie soll er denn jetzt heißen?

Heute haben wir den Termin auf dem Jugendamt. Wir lassen die Vaterschaft und das gemeinsame Sorgerecht eintragen. Soweit alles OK. Aber ich bin mir immer noch nicht sicher, wie unser Sohn mit Nachnamen heißen soll… Weiterlesen

Schwanger x 3 auf der Wiesn

Jetzt ist sie schon fast wieder eine Woche rum, die Wiesn (sprich “Oktoberfest” für die Nicht-Münchner). Die Fahrgeschäfte werden schon fleißig wieder zerlegt, immer, wenn ich aus dem Haus gehe, fahren große LKWs beladen mit bunten Achterbanteilen an mir vorbei. Der Duft nach gebrannten Mandeln hat sich sowieso schon längst wieder gelegt. Dafür sind auch die Heerscharen an Touristen und sonstigen Betrunkenen, die durch unsere Gegend wackeln wieder fort und ein bisschen Ruhe ist eingekehrt. Weiterlesen

Die zwei wundervollsten Zellhaufen der Welt

Achtzeller

Drei Jahre lang hatten mein Freund und ich versucht schwanger zu werden. Bis uns eine Ärztin direkt ins Gesicht hat: „Das wird nichts. Da können Sie noch ewig rumprobieren.“ – Das war ernüchternd, schlimm, traurig, aber das ist ein ganz anderes Kapitel. Wir haben uns für eine ICSI entschieden. Erst vor fünf Wochen haben wir wegen der Zuschüsse der Krankenkasse flott geheiratet und dann ging alles ganz schnell. Und jetzt war der Tag der Tage: der Transfer. Ab sofort leben zwei Achtzeller in meinem Bauch. Weiterlesen

Macht es gut…!

Nachdem meine Beiträge auch immer sporadischer geworden sind, verabschiede ich mich heute vom Blogger-Team! Wir sind immer noch zu viert, werden es nach unseren 1,5 Jahren mit zwei Kindern wohl auch für immer bleiben. Wir haben zwei wundervolle, gesunde Mädels, sind Anfang/Mitte dreißig und leben in München. Der Spagat zwischen genug Geld verdienen um Miete und Rechnungen zu begleichen und genug Zeit für die Kinder zu haben ist eine ganz schöne Herausforderung (als Grafikerin und Sozialpädagoge). Weiterlesen

Hilfe!

Ich glaube das nicht. Ich bekomme einfach keine Hebamme, die die Urlaubsvertretung übernehmen will. Ich muss wohl oder übel alleine zurecht kommen. Oh no. Weiterlesen

Abschied tut weh!

Es ist soweit. Ich habe meinen letzten Arbeitstag! Einerseits bin ich froh, nicht mehr jedenTag mit der S-Bahn nach München zu fahren und andererseits, werde ich die Arbeit vermissen. Und meine Kollegen. Die einfach nur toll sind. Weiterlesen

Willkommen im Mutterschutz!

Es ist Montag Mittag, 12 Uhr. Ich sitze daheim. nicht im Büro, nicht mit traurigem Mittagessen vorm PC, hüpfe auf der Baustelle herum oder versuche verzweifelt noch ein paar Bauarbeiter aufzutreiben, die irgendwelche last-minute Reparaturen ausführen können. Nein, ich sitze daheim, vorm Fenster, ein Schälchen Trauben und eine Tasse Tee vor mir . Und blogge. An einem Montag Mittag. und das kann nur eines heißen: Willkommen im Mutterschutz!

Weiterlesen