9.10.2013 Das erste bewusste Lächeln

„Oh je ich wachse“ heißt es ja so schön. Mit diesem Titel gibt es auch ein Buch, welches mich bereits bei Luis immer wieder „runter gebracht“ und beruhigt hat wenn ich unsicher war, was mit meinem Baby los ist. Die Seiten sind schon ganz zerknittert und fallen teilweise raus. Nachdem Janosch soeben eine anstrengende Phase durchlebte und wiedermal alle ein bis zwei Stunden an der Brust hing, egal ob Tags oder Nachts, habe ich das Buch wieder heraus gekramt und auch dieses Mal hat es mich besänftigt. Das alles ist ganz normal und tatsächlich war Janoschs schwierige Phase genau in der „Gewitterwolkenzeit“ und jetzt hat er doch prompt einen riesigen Entwicklungsschub gemacht und zum allerersten Mal bewusst gelächelt. Meine Güte, das war so unheimlich schön. Dieses völlig unschuldige und liebliche Lächeln. Das erste Mal die Eltern und Geschwister so richtig wahrnehmen und lächeln. Wie muss das für das Baby sein?

Mir und Thomas ist jedenfalls das Herz aufgegangen. Luis und Phillip waren auch hellauf begeistert und freuen sich immer riesig über jede kleine Veränderung von Janosch. Das ist wirklich zu süß. Da man aber mit so einem kleinen Baby ja noch nicht so viel anfangen kann, ist die Aufmerksamkeit meisst nur von kurzer Dauer und Phillip, der Anfangs noch ziemlich eifersüchtig war, ist jetzt auch beruhigt. Ich denke er hat wohl erkannt das er weiterhin Spielgefährte Nummer 1 von Luis bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.