Fabi allein daheim – Feiern mit Karl und Co.

Banane-Feiern-Sitzen-2713236689_f639b54e35_o

Vor unserem Urlaub (dazu im nächsten Blog mehr), ist Lia übers Wochenende mit einer Freundin nach Wien gefahren.

Ich habe Freitag nach der Arbeit die Wohnung auf Vordermann gebracht und mich dann mit einem gemütlichen Glas Wein auf den Balkon gesetzt. Leckere Oliven, kleine Häppchen, sehr nett.

Rechner aufgeklappt, Zigarette an, Dokument „SchwangerUndDann“ geöffnet und… Los.

Wie automatisch habe ich den Abend damit verbracht, im Internet zu surfen, immer wieder mit dem Zollstock in die Wohnung zu rennen und die Weinflasche (fast) zu leeren.

Die Nacht war kurz, der Durst groß und schlecht geschlafen habe ich auch. Easy-Pisi lässt grüßen.

Samstag Morgen bin ich laufen gegangen, kein wirkliches Erfolgserlebnis, aber besser als noch länger im Bett zu liegen. Der Bioladen hatte dann aber trotzdem schon zu, so bin ich zum Supermarkt und habe für das SonntagabendLiazurückkommEssen eingekauft.

Nachmittags rief Karl an, die Feier-Banane um den Maximiliansplatz würde rufen, die anderen wären auch dabei. Hört sich nett an, auch wenn ich noch müde bin.

Abends sind wir dann zusammen essen gegangen. Sehr nette Runde, viel erzählt, viel Spaß. Wir haben Bier getrunken und alle haben sich auf die Nacht im Club gefreut.

Wieder draußen vor dem Wirtshaus und auf dem Weg in die Stadt, denke ich kurz an gestern, überlege kurz, was ich Sonntag alles vor habe und denke an meinen Selbsttest bzgl. Alkohol und Schlafen.

Es ist fast Mitternacht, wir steigen aus der Tram, nähern uns der Schlange vor dem Club und den Bässen. Muss ich da rein? Hatten wir nicht einen schönen, gemeinsamen Abend? Was kommt jetzt?

Wir verabschieden uns, ein paar kleine (lustige und gutgemeinte) Sätze noch beim Umarmen mit Karl, es fallen Wörtern wie „zukünftiger Papa“, „Reihenhaus“ und „Rasenmähen“. Die Anderen sind etwas verblüfft, was soll’s… Ich mag „meine Jungs“ und freue mich, wieder in der Tram zu sitzen. Nach Hause.

Lia schreibt „Hier ist es so schön! Ich hoffe bei dir auch! Küsse, Deine, Lia“.

Ja, hier ist es schön. Sehr schön. Ich schlafe gleich ein und bin wohl auf.

Sonntag Morgen bin ich mit dem Fahrrad nach Schäftlarn gefahren und habe dann ein schönes Abendessen vorbereitet.

Lia ist zurück. Sie ist total erledigt vom „Sightseeing“ und sieht blendend aus.

Ich bin fit und freue mich auf unseren gemeinsamen Abend.

Vielleicht wäre ja ein Reihenhaus wirklich etwas für uns… Aber wann hätte ich dann den Rasen mähen sollen.

 

Foto CC BY 2.0 von bixentro

Ein Gedanke zu “Fabi allein daheim – Feiern mit Karl und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.