Hilfe!

Ich glaube das nicht. Ich bekomme einfach keine Hebamme, die die Urlaubsvertretung übernehmen will. Ich muss wohl oder übel alleine zurecht kommen. Oh no.

Erst habe ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht. Habe mir Zeit gelassen mit der Recherche und war der vollen Überzeugung, dass klappt schon irgendwie. Aber jetzt weiß ich, dass das alles nicht so einfach ist. Ich habe überall angerufen. Aber entweder sind die Damen schon ausgebucht oder ich liege nicht in ihrem Umkreis oder sie sind selbst im Urlaub.

Bei meiner letzten Geburtsvorbereitungsstunde, die echt crazy war, habe ich sogar Barbara gefragt. Obwohl mir diese Frau manchmal echt suspekt ist. Oder ist es normal, dass man mit einer Stoffplazenta und einer Puppe die Geburt übt? Diese Stoffplazenta geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Vor allem, weil ich das Vorführkarnickel war und hechelnd vor den anderen Frauen saß. Gerade ich, die ja mit einem Wunschkaiserschnitt geliebäugelt hat. Das habe ich ihr aber nicht verraten 😉 Auf jeden Fall will sie diese Aufgabe auch nicht übernehmen. Entweder ganz oder gar nicht. Super. Und jetzt?

Aber ich habe Glück. Eine Hebamme, die ich nicht erreicht habe, ruft mich zurück. Und ja, sie hat Zeit und sie würde das machen. Mir fällt ein riesengroßer Stein vom Herzen! Wir vereinbaren einen Termin, damit wir uns kennenlernen können. Ich hoffe, sie ist mir einigermaßen sympathisch. Das Foto sieht auf jeden Fall danach aus. Aber wäre mir auch egal. Hauptsache jemanden, dem man Fragen stellen kann und der nach dem Kleinen schaut.

Eine Sache kann ich also schon mal von der To-Do-Liste streichen. Aber die Liste ist noch lang. Nächste Woche haben wir erstmal einen Termin auf dem Jugendamt, um das gemeinsame Sorgerecht einzutragen und die Vaterschaft anzuerkennen. Es gibt noch viel zu tun.

Quelle: Bild © Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.