Kaiserschnitt oder nicht?

Diese Frage beschäftigt mich gerade. Eigentlich läuft alles super bei mir. Das Kind liegt genau richtig. Ich brauche mir überhaupt keine Sorgen zu machen. Wenn da nicht diese blöden Gedanken wären…

Es ist nicht so, dass ich totale Angst vor der Geburt oder vor den Schmerzen hätte. Das gehört dazu und raus muss der Kleine auf jeden Fall. Aber wie? Bei meiner Schwester war die Geburt richtig schrecklich. Stundenlange Wehen, sie hat alles probiert. Wollte das Kind unbedingt ‚normal‘ zur Welt bringen und am Ende musste dann doch ein Notkaiserschnitt gemacht werden. Ihr Becken war einfach zu eng.

Vor sowas habe ich Angst. Sich ewig quälen und dann wird doch geschnitten. Außerdem finde ich einen Kaiserschnitt überhaupt nicht schlimm. Meine Freundinnen verstehen mich da nicht. Jede will doch ihr Baby natürlich zur Welt bringen. Ne, ich nicht. Oder sagen wir mal eher, es ist kein Muss für mich.

Ich habe mir dazu ein Buch aus der Familienredaktion ausgeliehen. Darin werden Vor- und Nachteile beider Geburtsarten gegenübergestellt. Klar, so ein Kaiserschnitt hat es in sich und natürlich bleibt eine Narbe und man muss länger im Krankenhaus bleiben. Aber dafür liegt man nicht ewig in den Wehen und kämpft und ist dann am Schluß doch enttäuscht, weil es nicht geklappt hat. Mein Freund ist total gegen den Kaiserschnitt. Ständig liegt er mir mit den Nachteilen in den Ohren. Ich kann ihn ja einerseits verstehen, aber es ist mein Körper und somit auch meine Entscheidung.

Wir haben einen Termin im Krankenhaus. Ich will mich für die Geburt anmelden und gleich danach ein Gespräch bezüglich des Eingriffes führen. Das macht eine sehr nette Ärztin, die mir alles ganz genau erklärt. Trotzdem ermutigt sie mich, es erstmal ohne Kaiserschnitt zu probieren. Wenn aber die Angst zu groß ist, kann ich auch gleich einen Termin vereinbaren. Und dann sieht man weiter… Sie holt ihre Unterlagen und wir gehen die Tage durch, wann die Entbindung stattfinden soll. Da mache ich einen Rückzieher. Ich finde es auf einmal total komisch und surreal einen Termin für die Geburt auszumachen. Deswegen lasse ich es.

Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl aus der Klinik. Wenn ich will, dann kann ich. Und das reicht mir! Ich bin bereit.

Quelle: Bild © Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.