Alleinerziehend.

magen_darm_virusSo, letzte Woche wurde mir mal wieder bewusst, dass ich alleine für meinen Sohn zuständig bin.

Wir waren am Mittwoch auf einer Kita Feier. Tom, der Vater von Franz, war auch da. Gerne wäre ich etwas länger geblieben, aber Franz war etwas schlapp und wird auch für gewöhnlich um ca. 19h ins Bett gebracht, also sind wir rechtzeitig nach Hause.

Mitten in der Nacht bin ich dann aufgewacht, mir war auf einmal kotzübel, was mich sofort an meine ersten 4 Schwangerschaftsmonate erinnert hat. Da ich eine Schwangerschaft aber zu 100% ausschließen kann, war ich doch zuerst etwas verwundert. Ich hatte doch nur 2 Becher Prosecco und 3 Schlücke von einem Radler zu mir genommen. Davon kann mir ja wohl 8 Stunden später nicht auf einmal schlecht sein? Es hat nicht lange gedauert und ich musste mich heftig übergeben, mehrmals. Kurz darauf ging es bei Franz ebenso los.

Tom betreut Franz immer Donnerstag Nachmittag für ein paar Stunden. Ich dachte mir: Super, dann kann er ja mit unserem Sohn zum Arzt gehen und ich mich etwas erholen.

Tja, stattdessen habe ich eine mail erhalten, dass es ihm & seiner neuen Freundin wahnsinnig schlecht gehe, beide einen Magen-Darm-Virus haben und er Franz nicht betreuen kann.

SUPER!

Ich lag also im Bett, mir war kotzübel, neben mir mein 1,5 Jahre alter Sohn, dem es ebenso ging. Zum Arzt konnte ich auf keinen Fall mit ihm. Ich war froh, wenn ich es kurz vom Bett ins Bad oder in die Küche geschafft habe ohne mich zu übergeben. Franz wollte natürlich trotzdem versorgt werden. Gott sein Dank hatte ich noch ein paar Aufbackbrezn zu Hause, davon haben wir uns dann erstmal 2 Tage lang ernährt. Ich habe versucht das irgendwie hin zu bekommen. Ständig extrem unangenehm riechende Windeln zu wechseln, das Erbrochene von Franz weg zu putzen, die dadurch immer wieder verdreckte Bettwäsche zu desinfizieren & zu waschen, etc., ist nicht gerade das, was man braucht, wenn man sich zwischendurch selbst immer wieder übergeben muss, todmüde ist und einfach nur seine Ruhe möchte.

Es war der Horror.

Am 3. Tag ging es mir dann aber besser, bei Franz hat es noch etwas gedauert. Als Franz dann wieder gesund war, hatte auch Tom wieder Interesse an ihm.

Willkommen im Leben einer Alleinerziehenden!

 

 

 

2 Gedanken zu “Alleinerziehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.