Nest fertig!

Hi Leute,

also ich jammere ja schon die ganze Zeit, dass es mir nicht schnell genug geht, aber jetzt ist es wirklich genug!

Jetzt haben wir, glaub ich, auch alles beisammen, was man so braucht. Vom Kinderwagen über den MaxiCosi bis hin zu Ultra Sensitiv Feuchttüchern ist alles da. Und wenn was fehlt leben wir ja glücklicherweise in einer zivilisierten Umgebung, so dass alles schnell gekauft ist.

Der Peter wird langsam nervös, glaub ich. Trotzdem hab ich so ein Gefühl dass er noch nicht wirklich gerafft hat, dass wir in wenigen Tagen einen Sohn in den Armen halten werden. Ich irgendwie auch nicht. Langsam platze ich auch nicht nur umfangsmäßig sondern auch vor Neugier!

Unser armer Kater erholt sich langsam von seinem Unfall. Die Ärzte in der Tierklinik haben mir gesagt, ich solle den Kater 6 Wochen ruhigstellen, also am besten im Käfig oder in einem umgedrehten Laufstall halten. Das habe ich versucht, und nach einem Tag aufgegeben. Das arme Tier ist in dem Ding völlig fuchsteufelswild geworden, so dass er sich vermutlich im Käfig mehr verletzt hätte als außerhalb. Ich habe ihm ein Geschirr mit Leine gekauft, damit ich ihn festhalten kann, falls er vom Sofa springen will. Aber seit er nicht mehr in den Käfig muss, aus welchem er übrigens trotz Halskragen mehrmals ausgebüxt ist, ist er ganz ruhig und liegt die meiste Zeit bei mir auf der Couch. Wie praktisch, dass ich mich mittlerweile auch selten von dieser wegbewege. Wenn ich jetzt arbeiten würde, wüsste ich nicht, wie das mit der Katerpflege funktionieren würde.

Unser Mäuschen fehlt uns natürlich auch noch sehr. Der arme Tiger wundert sich bestimmt auch, wo seine Schwester geblieben ist. Schade, dass ich ihm das nicht erklären kann.

Bis bald!

Armer Tiger!

Armer Tiger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.