18.12.2014 Ich!

Ich hab wieder angefangen zu arbeiten. Ich habe nur Unterricht gegeben, aber das tat sehr gut. Ich hatte abgepumpt und war danach noch alleine Kaffee und Kuchen essen, so als Geschenk an mich selbst. Das muss öfter passieren. Eine Verabredung mit mir selbst! Das war das erste Mal. Nach drei Monaten. Kein Wunder, dass ich öfter fast wahnsinnig geworden bin. Ab jetzt muss das als Regel eingeführt werden. Einmal die Woche, was rede ich am besten einmal am Tag. Eine Stunde. Besser. Zwei. Das muss gehen. Irgendwie. Weiterlesen

08.12.2014 Vorweihnachtliches

Winter-Tollwood

Mit Baby auf den Weihnachtsmarkt? Keine gute Idee.

Mit Kinderwagen auf den Weihnachtsmarkt? Eine noch viel schlechtere.

Man steht einfach nur da, weil man nicht vom Fleck kommt.

Weiterlesen

24.11.2014 Von Augenringen und anderen Müttern

Heieiei. Ich fühle mich langsam ein wenig minderbelichtet. Ich vergesse gekaufte Lebensmittel bei der Kasse, komme mit dem falschen Zutaten für unser Essen wieder, statt Cayenne-Pfeffer hole ich Zimt, hat ja ne ähnliche Farbe, ich nehme die falsche Bahn, ich komme immer zu spät (nicht, dass ich so viele Termine habe, umso schlimmer, dass ich die paar nicht auf die Reihe kriege), ich kann mir überhaupt gar nichts mehr merken! Weiterlesen

14.11.2014 Verkleidet als Mutter

Am 11.11. bin ich mit unserem neuen Kinderwagen und unserem immer noch neuen Kind durch unseren Kölner Stadtteil gegangen und kam mir auch ein wenig verkleidet vor. Als Mutter. Ich muss mich immer wieder erinnern, dass das mein Kind ist, das ich da vor mir herschiebe, keine Nichte, kein Baby einer Freundin, kein Babysitterkind – mein eigenes. Ein sehr komisches, sehr schönes Gefühl. Ich habe keineswegs die anderen betrunkenen Leute beneidet. Gut, ich muss zugeben, dass ich durchaus ein bisschen recherchiert habe, wieviel Alkohol in der Stillzeit okay ist, ob überhaupt. Natürlich kommt es auf den Stillabstand an, irgendwann werde ich nicht mehr alle zwei Stunden stillen, irgendwann werde ich mir bestimmt das ein kleines Gläschen Wein gönnen oder zumindest eine Weinschorle. Aber am schönsten ist es doch eigentlich, wenn man dabei nicht auf die Uhr gucken muss und so viel trinken kann, wie man will, ohne Hintergedanken. Auf die Zeit will ich gerne noch warten.

Es ist anstrengend geworden, das Leben. Aber es ist, wie früher auch, an manchen Tagen mal leichter und an anderen schwerer. Auch das Baby hat mal bessere Tage und mal schlechtere. Das abendliche Schreien hat komplett aufgehört und das ist gut so. Sie ist immer noch so klein und zart und zerbrechlich, in ihren Augen liegt so viel Staunen und auch schon sehr viel Freude beim Erkunden der Welt.

Ich habe mich langsam daran gewöhnt, neben ihr zu schlafen. Am Anfang bin ich bei jedem klitzekleinen Geräusch aufgewacht, habe kaum getraut, mich zu bewegen. Ich habe mich nach meinem eigenen Zimmer gesehnt, und ab und zu habe ich auch alleine geschlafen. Wenn man schon tagsüber so belagert wird, dann will man doch bitteschön nachts ein wenig allein gelassen werden. Aber alles ist letztendlich Gewöhnungssache.

20.10.2014 Ein Monat später…

… ist das kleine Wesen immer mehr Teil von mir, uns, unserem Alltag, unserem Leben. Aber dennoch ist Leila noch sehr, sehr neu. Ich ertappe mich dabei, wie ich mir die Frage stelle, wann ich denn endlich mal frei habe. Weiterlesen

28.09.2014 Mutterichbin

Luftballons

Seit nun acht Tagen bin ich Mutter. Wobei ich nach dieser Schwangerschaft so Neugeborene ganz anders wahrnehme, da sie ja nicht auf einmal da sind, sondern schon neun bzw zehn Monate. Ja, wo soll ich anfangen? Es ist völlig…. unbeschreiblich.

Weiterlesen

15.09.2014 Wann kommt sie bloß?

Mikkis Wickeltisch

Der 23. ist verdammt kurz hin. Acht lächerliche Tage. Aber dann heißt es ja immer, dass die Ersten sich Zeit lassen. Ich spür sie schon ziemlich, gerade abends habe ich kräftige Vorwehen. Weiterlesen

05.09.2014 Jungfrau oder Waage?

September, der Monat, in dem mein Kind zur Welt kommt. Wahrscheinlich wird sie Jungfrau, vielleicht aber auch, mit ein bisschen Glück Waage. Nicht, dass ich an so was glaube, aber merkwürdigerweise sind meine besten Freunde alle Waage und außerdem könnte ich dann noch den ein oder anderen Song schreiben… okay, okay, ich hör schon auf. Sie bestimmt, wann sie auf diese Welt kommen will. Nicht ich. Weiterlesen