12.08.2014 Beine hoch!

Lackierte Nägel - der pure LuxusHeute war ich nochmal beim Frauenarzt. Ich hab das Gefühl, ich muss es der Hebamme und der Frauenärztin immer gerecht machen, weil beide behaupten, der Termin bei der anderen sei nicht mehr nötig. Weiterlesen

31.08.14 Endspurt

In einem Monat bin ich bereits Mama. Und fast einen Monat lang hab ich nichts mehr in diesen Blog getippt. Es war sehr viel los. Ich war zum letzten Mal auf Tour (ich bin Sängerin). Meine Jungs und ich (ich könnte auch „meine Band und ich“ sagen, aber so klingt’s cooler) sind in Deutschland und Österreich unterwegs gewesen und mein Freund ist zuhause fast wahnsinnig geworden. Weiterlesen

5.7.14 Familia italiana

Die Eltern von meinem Freund waren zu Besuch. Sie wohnen eigentlich in Italien. Merkwürdiges Gefühl, dass die nun die Großeltern von meiner Tochter sein werden. Weiterlesen

27.05.14 Es wohnen zwei Seelen in meiner Brust

Langsam muss man nicht mehr genau hingucken, um festzustellen, dass ich schwanger bin. Das ist irgendwie ein schönes Gefühl. Man ist doch schon stolz auf diesen Zustand. Und fühlt sich anders als die anderen. Wohnen doch schließlich zwei Seelen in einem. Weiterlesen

17.05.2014 Wie fortbewegen?

Ich habe mir die Schwangerschaft ja, wie bereits erwähnt, gemütlicher vorgestellt. Der Bauch wächst halt und gut ist. Von wegen. Ich habe das Gefühl, jede Woche, und manchmal sogar täglich, kommt ein neues Wehwehchen hinzu. Ich höre mich schon an wie eine 89-Jährige.

Fahrrad Hinterrad

Weiterlesen

09.05.2014 Scham

Ultraschall

Heute hatte ich einen Termin bei meiner Frauenärztin. Eigentlich schallt sie immer, obwohl ich keine Flat gezahlt habe. Irgendwie haben wir das Thema unter den Tisch fallen lassen. Sie hat erzählt, wie wichtig es sei, mehr als die vorgesehenen Ultraschalle zu machen. Ich hab erzählt, dass ich mir nicht sicher bin. Und dann haben wir einfach nicht mehr darüber gesprochen und sie hat trotzdem immer weiter geschallt. Da hab ich nichts gegen (gesagt). Jedenfalls hat sie gestern geschaut, ob man schon sehen kann, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Ich war richtig nervös vorher. Man will keine Vorliebe haben, aber insgeheim hat man doch so ne klitzekleine, geheime Präferenz, die man noch nicht mal sich selbst eingestehen will. Denn eigentlich ist es total egal und Hauptsache gesund – natürlich! Aber dennoch… Jedenfalls hat die Ärztin sich dumm und dusselig geschallt: der kleine Mensch wollte sich nicht zeigen, lag immer in den komischsten Positionen da. Und am Ende hatte er die Nabelschnur zwischen den Beinen gehabt. Humor ist bereits vorhanden.

Foto CC BY-SA 2.0 von Torsten Mangner Photo edited