Der Urlaub ist vorbei, jetzt wird’s ernst

2016-07-20 18.45.58
Ehrlich gesagt hatte ich ja ein wenig Angst vor der 3-wöchigen
Schließzeit der Krippe meines ersten Sohnes Maxim. Was alles und v.a.
WIE soll ich denn alles mit dieser Kugel und dem kleinen Urlauber
anstellen? Am Ende kam es aber wieder ganz anders und mir fiel es nach
der Zeit wirklich schwer, Maxim wieder in die Krippe zu bringen.

Schließlich war es die letzte gemeinsame Zeit, in der nur er allein
im Mittelpunkt stand. Das wird sich mit dem Baby bald alles ändern.
Wir hatten vor, in diesen drei Wochen so viele Dinge durchzusetzen:
Trocken werden (mir graut es davor, zwei Kinder parallel zu wickeln),
Schnulli abgewöhnen und allein ins Bett gehen (ohne ewiges im
Zimmer bleiben und Händchen halten). Leider haben wir nichts davon
geschafft; vielleicht haben wir uns zu viel vorgenommen und Maxim
überfordert?

Wenn das Wetter mitspielt, ist München mit seiner kühlen Isar und
den ganzen Biergärten kaum zu toppen. Wenn ich jetzt nur noch auch
mal ein Bier in diesen Gärten trinken könnte. Während die anderen
lustig mit einem Radler neben mir am Flaucher anstoßen sitze ich
wieder am Ufer, lasse die Füße im Wasser baumeln und trinke mein
Spezi. Nicht, dass ich kein Fan von Softdrinks wäre oder jeden Tag
mein Bierchen brauche, aber ab und zu und vor allem abends an der
Isar wäre es schon ein kleines Träumchen. Was tut man aber nicht
alles für die Gesundheit des Babys 🙂

Apropos Gesundheit: Da unser Großer auch schon allmählich aufgeweckt
genug ist, bin ich langsam sogar dazu gezwungen meinen Süßigkeiten
Konsum perfekt zu verschleiern oder, was noch viel schwieriger ist,
einzuschränken. Man kann ja nicht mit seiner Tafel Schokolade im
Wohnzimmer sitzen und dem Nachwuchs den Lolli verbieten. Dieser
Umstand hat aber auch den kleinen Vorteil, dass ich mich deutlich
besser ernähre. Mein Körper macht auch bei Schwangerschaft Nummer 2
keine Probleme und außer meiner zunehmenden Unbeweglichkeit geht
es mir wirklich bestens. Seltsamerweise habe ich bei Maxim zu diesem
Zeitpunkt bereits 17kg zugenommen, bei dieser Schwangerschaft bin
ich jetzt gerade einmal bei 9kg – und alles nur Bauch. Auf dem
Spielplatz oder im Schwimmbad starren mich die Leute und v.a.
Kleinkinder regelrecht an, ständig werde ich gefragt, ob ich einen
Fußball verschluckt hätte.

Neulich war ich in der Klinik zum Kontroll-Termin.
Es hieß Baby sei startklar. Vorwehen habe ich bereits auch ab und an.
Mal sehen also, was sich in den letzten zwei Wochen (!!) noch tun wird.
Drückt mir bitte die Daumen!

Quelle: Bild © Privat

2 Gedanken zu “Der Urlaub ist vorbei, jetzt wird’s ernst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.