13.02.2013: Jetzt weiß jeder Bescheid

Ich fühle mich erleichtert. Heute habe ich in der Arbeit erzählt, dass ich „guter Hoffnung“ bin. Die haben vielleicht geschaut. Es kann sich ja heutzutage kaum einer mehr vorstellen drei Kinder zu bekommen. Es hat sich aber jeder für mich gefreut und mir gratuliert. Es ist ein gutes Gefühl, of?ziell schwanger zu sein. Auch Petra war ganz lieb, obwohl Sie sich jetzt sicher Gedanken macht, wie es dann ohne mich weiter geht. Sie selbst könnte es sich allerdings nicht vorstellen, noch mal ein Kind zu bekommen. Sie meinte, es wäre für sie zu viel, der Stress mit den schla?osen Nächten und so und dann die ganze Schwangerschaft und Stillzeit, also ca. eineinhalb Jahre auf Alkohol verzichten zu müssen. Ja, so habe ich auch lange Zeit gedacht. Was um Himmels Willen hat mich dazu gebracht, dass ich meine Meinung so plötzlich geändert habe? Egal, jedenfalls ist mir jetzt übel. Ich muss schnell irgendwas essen, damit es besser wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.