20.02.2013: Der Winter nimmt kein Ende

Draußen ist wiedermal alles mit frischen Schnee bedeckt. Da muss ich an den Februar zurück denken als ich mit Phillip hochschwanger war. Das war auch so ein endloser Winter damals und wir hatten auch im März noch so viel Schnee das ich mir nicht sicher war, ob wir einen freien Weg zum Krankenhaus haben werden.Damals sollte ich mich schonen und viel liegen. Leicht gesagt, wenn man noch einen zweijährigen Zuhause hat. Mein Mann musste jeden morgen Schnee schippen wie verrückt. Schliesslich hat sich der Kleine dann doch so viel Zeit gelassen das er erst zum Frühlingsbeginn auf die Welt kam. Kurz vorher war der Schnee dann doch wieder verschwunden. Ich habe damals nach der Geburt ein bisschen Sekt getrunken, da das eine kurze Zeitspanne ist, die man ausnutzen kann. Kann dem Baby nicht mehr schaden und die Muttermilch ist noch nicht richtig da. Außerdem soll es die Milchproduktion anregen. Ich denke, das ist egal und was soll das denn auch eigentlich? In so einem Moment ist einem wirklich nach was anderem zu Mute, als Alkohol zu trinken. Das habe ich dann auch fest gestellt und nicht mehr als einen Schluck runter gebracht. Ich bin froh diesmal im Sommer hochschwanger zu sein, wenn man nicht so viel anziehen muss. Freue mich schon auf die Zeit wenn ich meinen Bauch herzeigen kann.

Ein Gedanke zu “20.02.2013: Der Winter nimmt kein Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.