Introduction

Urlaub mit Kids und Baby

Urlaub mit Kids und Baby

Wie ist es mit einem kleinen Baby in den Urlaub zu fahren? Mit dem Auto 12 Stunden nach Süditalien. Sand, Meer, Hitze neue Eindrücke und Geräusche.

Mit unseren zwei Großen haben wir uns erst später in den Urlaub getraut, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben und das dritte läuft bekanntlich ja mit. Ob es will oder nicht.

Ehrlich gesagt hatte ich ja schon etwas Respekt vor der langen Autofahrt. Wir hatten uns entschieden über Nacht zu fahren, das hat bis jetzt mit den Großen immer ganz gut geklappt.

Ich saß hinten neben dem Kindersitz und unser Mittlerer durfte vorne beim Papa sitzen, was er natürlich super fand. Und ich muss sagen ich wurde positiv überrascht. Bis auf drei kurze Stillpausen hat die kleine Maus wirklich fast nur geschlafen.

Am Ziel angekommen war es sehr heiß. Diese Temperaturen waren wir von unserem Sommer in diesem Jahr hier in Deutschland noch nicht gewohnt. Erstmal zog ich die kleine Maus bis auf den Kurzarmbody aus.

Generell hatte ich viel zu viel Kleidung für sie eingepackt. Sie verbrachte den ganzen Urlaub eigentlich nur in der Windel. Nur zum Schlafen und zum Essen gehen hatte sie etwas an.

Am Strand war ich nur zweimal und das auch ohne die Kleine. Es war meist recht windig und hell, sodass ich Angst hatte, sie würde Sand in die Augen bekommen. Somit verbrachte ich den Urlaub mit ihr mehr oder weniger am Bungalow und am Pool.

Vormittags ging ich mit ihr etwas durch die Anlage spazieren. Die Kleine war immer sehr angetan von den schönen Pinienbäumen, die sich im Wind bewegten.

Dem Pool gegenüber war sie jedoch meist skeptisch, fand aber dann nach kurzer Zeit doch gefallen daran. Wir waren immer nur kurz mit ihr auf dem Arm im Wasser.

Wir hatten auch unsere Wippe dabei, in der sie sehr gerne auf unserer Terrasse die Palmen und alles um sie herum bestaunte. Seit dem Urlaub mag sie auch nicht mehr so gerne liegen, sondern sitzt lieber in ihrer Wippe oder in ihrem Hochstuhlaufsatz.

Sie ist einfach gerne überall dabei und möchte alles sehen.

Unser Bungalow war zum Glück klimatisiert und anders hätten wir es auch nicht ausgehalten. Ich bin sogar meistens zum Stillen in den Bungalow gegangen, da es draußen einfach zu heiß war und wir beide einfach nur noch geschwitzt haben.

Ihren Schlafrhythmus hat sie auch im Urlaub meistens bei behalten, zu mindestens was die Zubettgehzeit Abends betrifft. Natürlich gab es in den 14 Tagen auch mal zwei, drei Ausnahmen, wenn wir zum Essen in die nächste Stadt gefahren sind.

Insgesamt muss ich sagen war der Urlaub entspannter als ich gedacht hätte und ich freue mich schon auf den nächsten Urlaub zu fünft.

Wie waren Eure ersten Erfahrungen im ersten Urlaub nach der Geburt? Ganz gleich, ob es nur ein kurzer Trip war, oder Ihr länger unterwegs wart. Hinterlasst gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Bild von Mylene2401 auf Pixabay

0 Kommentare zu “Urlaub mit Kids und Baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.