Kinder können nicht lügen

und das ist gut so. Wilma kam aus dem Kindergarten mit einem Loch in der Hose, was natürlich überhaupt nicht schlimm war. Zum einem weil die Hose ziemlich dünn an den Knien war und außerdem ist es sowieso nicht schlimm, wenn Löcher an den Knien sind.

Ich sagte ihr, sie solle die Hose gleich nach dem Ausziehen in den Müll werfen.

 

Wilma meinte darauf, das sie die Unterhose auch schon in den Müll geworfen hätte. Worauf ich etwas verwirrt fragte, welche Unterhose denn nun im Müll liegt. Da wurde ihr bewusst, dass das eine dumme Idee war von der Unterhose zu erzählen. Ganz kleinlaut gab Wilma nach und nach zu, dass sie ein Loch in ihre Unterhose geschnitten hatte und sie die in den Müll getan hat, damit wir nix merken. Das hat mal nicht geklappt 😉

Wilma war das sehr unangenehm und sich selber Fehler einzugestehen fällt ihr ja nicht besonders leicht. Ganz ruhig habe ich ihr erklärt, dass das nicht geht, alles einfach zu zerschneiden. Also gab es wieder ein Scherenverbot, was Wilma natürlich auch nicht gefiel. Aber auch wenn es jetzt nicht schlimm ist, dass die Unterhose auch kaputt ist, muss sie begreifen, dass alles handeln auch immer Konsequenzen mit sich bringt.

Liebe Grüße

Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.