Und …

… wie ist es eine Mama zu sein? Hast du es dir so vorgestellt?
Ist die Frage die ich aktuell am häufigsten höre. Je nachdem ob die Person selbst Kinder hat oder nicht, klingt die Frage neugierig, wissend oder augenzwinkernd.
Was soll man darauf antworten? Die Leute erwarten ja irgendwas … in der Regel lächle ich müde und sage sowas wie „Schön, aber die Nacht war halt kurz.“ – Dann nicken nämlich immer alle so verständnisvoll.

Weiterlesen

Zurück aus der Versenkung

Jetzt hat es leider doch ganz schön lang gedauert, dass ich mich seit meinem letzten Post zurückmelde. Die Kleine kam einfach 13 Tage zu spät und jetzt ist sie drei Wochen alt 🙂  

Weiterlesen

Komatös und Hungrig

In vier Tagen ist der E.T. 
Ich freu mich schon total, weil das bedeutet, dass es nicht mehr arg lang dauern kann, im Zweifel wird ja irgendwann eingeleitet.

Weiterlesen

Immer noch on Tour

Ich schreibe diesen Blogeintrag aus der Ubahn, weil ich irgendwie oft unterwegs bin. 😊
Übrigens warte ich immer noch drauf dass mir mal jemand einen Sitz anbietet. Passiert wohl nicht mehr, wenn es bis jetzt nicht geklappt hat.

Weiterlesen

Gar nicht mehr so lang

Jetzt bin ich Anfang der 35. Woche, also nach Plan noch sechs Wochen to go. Verwunderlicherweise fühle ich mich immer noch ganz gut, trotz 33 Grad. Also, ich geh zwar zweimal am Tag duschen, weil mir dauernd zu heiß ist, habe so wenig Klamotten wie möglich an, und vermeide es tagsüber rauszugehen, wenn es nicht sein muss. Aber irgendwie geht es und es ist noch halbwegs erträglich. Solange ich zwischendurch eine gekühlte Wassermelone bekomme, ist auch die Stimmung weiterhin bestens.

Weiterlesen

Gut vorbereitet?

Es sind jetzt noch sieben Wochen bis zum E.T. und wir sind im Vorbereitungswahn. Nachdem ich vor etwa drei Wochen einen kurzen Panikanfall hatte, weil wir noch NICHTS organisiert haben, habe ich meinen Mann angesteckt und dann war er total fixiert darauf, dass wir „fertig“ werden müssen. Bis zu dem Zeitpunkt war das Motto: bloß kein Stress und nicht übertreiben, Kinder brauchen ja gar nicht viel. Haha.

Weiterlesen

Jung und gesellig

So – schwanger oder nicht, ich bin Trauzeugin einer meiner längjährigsten Freundinnen. Das heißt, ich habe einen Junggesellinnenabschied organisiert und natürlich auch daran teilgenommen. Das Gute daran: die Braut hat sich gegen eine Nacht Vollgasparty entschieden. Das anstrengende: sie wollte gern ein Wochenende wegfahren.

Weiterlesen

Die dunkle Prophezeiung

Was ich schon länger komisch finde, ist wie unterschiedlich die Leute eine Schwangerschaft / Familiengründung sehen. AAAABER die meisten sind trotzdem der Meinung, dass sie die einzig richtige Wahrheit darüber kennen.

Weiterlesen

Karma Police

Diese Woche gab es nur gute Nachrichten für uns.
Der letzte Arzttermin war super. Das Baby scheint quietschfidel, sogar das Messen der Herzfrequenz hat drei Minuten gedauert, weil es so fröhlich herumgeplanscht hat. Insgesamt sieht sie gesund aus und entwickelt sich wohl planmäßig.

Weiterlesen

Es reibt sich mit der Lotion ein

Jetzt bin ich in der 27. Woche und es geht mir recht gut. Stundenlanges aufrecht sitzen wird irgendwann anstregend für den Rücken, dann muss ich irgendwann die Beine hochlegen. Wenn ich zuviel gegessen hab, fühlt sich mein Bauch an, als würde er explodieren und ich falle sofort ins Fresskoma. Das würde ich aber alles noch nicht als „Beschwerden“ werten und ist auch noch gut vermeidbar. Andere kleine Zipperlein, die von Anfang an da waren, wie Kurzatmigkeit und Erschöpfungszustände nehme ich auch als nicht dramatisch wahr. Insgesamt ist es so, dass alles gut läuft, wenn ich öfter mal eine kleine Pause mache und nicht alles so schnell wie immer haben will. Seitdem ich mich von dem Gedanken verabschiedet habe, mein gewohntes Tempo zu halten, klappt das ziemlich gut.

Weiterlesen