Introduction

Auszeit

Auszeit

Ein paar Tage mal raus. Die Hälfte der Schwangerschaft ist geschafft. Wie die Zeit vergeht… Ich fühle mich immer noch super. Ok, ein bisschen zugenommen habe ich schon. Man sieht, dass ich schwanger bin. Aber ich trage ganz stolz enge Shirts. Es darf und soll jeder sehen.
Wir fahren für ein verlängertes Wochenende nach Tirol. Einfach nur rumliegen, Massagen, schwimmen, essen und die Zweisamkeit genießen. Die letzten Tage in der Arbeit waren ziemlich stressig. Viel los und dann noch diese Hitze. Puh. S-Bahn fahren macht auch ohne heiße Temperaturen keinen Spaß, aber jetzt ist es unerträglich. Viele schwitzende Menschen auf engstem Raum und ständig Verspätungen.

Umso mehr freue ich mich jetzt, dem Ganzen für ein paar Tage zu entfliehen. Meine Beine ins kühle Wasser hängen, kein Mensch will was von mir. Herrlich. Ich will nicht wandern oder radeln oder sonst irgendwas, nur relaxen und meine Ruhe! Das freut meinen Freund unglaublich. Genau das Richtige für ihn. Sonst gab es öfters mal Streit, weil ich immer Action im Urlaub wollte. Jetzt sind wir beide zufrieden.

Ich liege im Pool und blicke auf den Wilden Kaiser. Vogelgezwitscher und sonst nichts. Einfach nur toll. Wie wird es werden, wenn unser Baby bald da ist? Ist wegfahren dann überhaupt noch Urlaub? Einfach nur so rumliegen und die Aussicht genießen wird dann wohl eher seltener der Fall sein.

Kinder wollen ständig beschäftigt werden, sitzen beim essen nicht still und ausschlafen ist ein Fremdwort. Aber wenn ich die Familien hier beobachte, sehe ich Glück und Zuneigung beim gemeinsamen Frühstück oder spielen. Darauf freue ich mich ‚unbandig’. Außerdem wird unser Kind ja nicht so, wie die anderen Kinder… 😉

Quelle: Bild © Privat

0 Kommentare zu “Auszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.