„kotzübel“

So, wir waren also Schwanger, ungeplant und mein Leben hat sich von heute auf morgen komplett verändert. Mir war permanent kotzübel und somit war mein Verlangen feiern zu gehen, Alkohol zu trinken und zu rauchen, gleich Null.

Das war wohl das einzig Positive an der Übelkeit. Es ist mir deswegen überhaupt nicht schwer gefallen von heute auf morgen darauf zu verzichten. Mir war so schlecht, nicht nur Morgens, nein, 24 Stunden lang. Ich hatte keinen Appetit mehr, habe mich erstmal nur von Zwieback und Cola Zero (natürlich ohne Koffein) ernährt, mich ständig übergeben und habe die ersten Wochen abgenommen, anstatt irgendwie Schwanger auszusehen.

Für Tom war das Ganze wohl auf eine andere Art schwierig, obwohl er es sich ganz am Anfang noch nicht wirklich anmerken hat lassen. Vorher war alles einfach, wir waren verliebt, konnten machen was wir wollten und hatten Spaß zusammen und auf einmal war ich die jammernde, in Jogginghose, zu Hause liegende Schwangere, der ständig schlecht war. Tom hat weiterhin geraucht und 2-3 x in der Woche etwas getrunken, was ich ihm auf jeden Fall gegönnt habe.

Meine Geruchsnerven waren allerdings durch die Schwangerschaft so empfindlich, dass ich genau diese Gerüche (Alkohol & Rauch) als abstoßend empfunden habe, was unsere Liebesbeziehung nicht besonders gefördet hat.

So ging das ca. 4 Monate lang, mir war nur kotzübel.

Tom war von der Situation nicht begeistert, überfordet und es fing an schwierig zu werden. Ich konnte ihm nicht mehr das geben wie zuvor und hatte mir Verständnis und Mitgefühl gewünscht, statt dessen wurde ich auf einmal immer wieder unerwartet auf´s Übelste beschimpft und erniedrigt.

Ich kannte so etwas zuvor nicht. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich allerdings noch, es wäre eine kurzfristige Überforderung, habe alle Entschuldigungen angenommen und gehofft, dass sich die Situation im Laufe der Zeit bessert.

Ich war verliebt, Schwanger und habe mich auf unser Baby gefreut.

Foto/ 14. SSW

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9 Gedanken zu “„kotzübel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.