Hausgeburt?

B_20Die Kliniktasche steht schon seit einiger Zeit gepackt unterm Bett, jetzt hat mir meine Hebamme im Geburtshaus noch eine Besorgungsliste in die Hand gedrückt…
Und zwar die Checkliste für die Hausgeburt! Was, wieso!? Ich möchte den Kleinen doch gar nicht zu Hause bekommen! Da musste mir die Hebamme erstmal erklären, dass es ja nur für alle Fälle sei und die Zweiten eben etwas schneller kommen können als die Ersten.
Das hat mich ganz schön aufgewühlt. Bei Laurenz war die ganze Eröffnungsphase sehr unkompliziert und schnell, das heisst  anfangs habe ich es kaum bemerkt. Später hat es sich dann etwas mehr in die Länge gezogen.
Hoffentlich verpasse ich diesmal den Geburtsbeginn nicht und habe dann keine Zeit mehr ins Geburtshaus zu fahren! Das Geburtshaus ist zum Glück ganz nah, bei wenig Verkehr nur 5-10 Minuten mit dem Taxi, versuche ich mich selbst zu beruhigen. Besorg einfach die Sachen, leg sie unters Bett zur Kliniktasche, dann kannst Du auch entspannter sein. Rät mir meine Hebamme.
Na gut. Ganz zur Not ist es dann halt so. Ich fange an mich innerlich etwas mehr mit dem Gedanken anzufreunden, es gibt schliesslich Schlimmeres!
Ich: Wie merke ich denn, dass es losgeht?
Hebamme: Das merkst du dann schon. Meistens hören wir es schon am Telefon ob es Zeit ist ins Geburtshaus zu fahren, ansonsten kommen wir erstmal zu dir nach Hause..
Gut, ich werde mich weiter in positiver Zuversicht üben und versuchen gaaaanz entspannt zu bleiben…(Beim nächsten Mal erzähle ich mal mehr aus meinem Hypnobirthing Buch ;-)) Schliesslich bin ich ja keine Anfängerin!
(Auch wenn ich mich im Moment sehr danach fühle…)

3 Gedanken zu “Hausgeburt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.