Pünktlich zu Ostern die Übelkeit…

BOsternOh weh! Pünktlich zu Ostern kam bei mir die Übelkeit. Ich hatte schon gehofft, diesmal würde sie vielleicht gar nicht kommen, aber Pustekuchen!

Am schlimmsten ist es morgens beim Aufstehen mit leerem Magen, da bleibe ich erstmal im Bett liegen bis Hugo mir ein Paar Apfelstückchen bringt. Dann schleppe ich mich ins Wohnzimmer auf’s Sofa und irgendwann dann an den Frühstückstisch. Nach dem Essen geht es mir dann zum Glück schon viel besser – erstmal jedenfalls. Bis es am Vormittag wieder losgeht…

Um das Osterfrühstück und das Eierverstecken konnte ich mich diesmal jedenfalls nicht kümmern, das hat alles Hugo gemacht. Er hat sogar den Osterfladen am Vorabend gebacken! Und überhaupt kümmert er sich echt rührend um mich.

Meine Mutter war auch zum Osterfrühstück da und ich fühlte mich schon wieder so elend, dass ich es ihr lieber gleich gesagt habe, dass ich schwanger bin. Sie hat sich sehr gefreut und ich war auch irgendwie erleichtert.

Das Eiersuchen war dann sehr nett und die frische Luft tat mir auch gut.
Hugo und Laurenz haben sich über die leckeren Schokoladeneier gefreut.  Auf die hatte ich überhaupt keinen Appetit, im Gegenteil. Ich könnte mich fast ausschliesslich von frischem Obst, Salat und Rohkost ernähren. Ganz praktisch eigentlich, dass mein Körper so gesunde Sachen einfordert!

Ein Gedanke zu “Pünktlich zu Ostern die Übelkeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.