Introduction

Nun sind wir zu dritt!

Hallo Welt!

Nun sind wir zu dritt!

Letzte Woche ging die Geburt, am Montag, endlich los. Nachdem ich euch geschrieben habe, fingen kurz darauf die Wehen an. Am späten Abend kam unser kleiner Mann, nun sind wir zu dritt!

Aber alles der Reihe nach. Während ich euch geschrieben habe, hat mein Mann unsere Sachen aus dem Auto geholt. Noch während er unterwegs war, bekam ich ein heftiges Ziehen im Rücken. Ich konnte es überhaupt nicht zuordnen und nach einer gewissen Zeit war es auch wieder vorbei. Als mein Mann wieder auf dem Zimmer war, bekam ich erneut dieses Ziehen und erzählte meinem Mann davon. Er eiskalt:

Tja mein Schatz, das sind dann wohl die ersten Wehen

Ich musste so lachen. Warum bin ich selbst nicht auf die Idee gekommen, dass das die ersten Wehen sind? Ich stecke schließlich mitten in einem Geburtsvorgang. Na ja, ich glaube, rational denken ist in so einer Situation nicht zu erwarten.

Wann sind wir denn nun zu dritt?

Ich starte meine Wehen-App und kaum zu glauben, das Ziehen hält tatsächlich genau eine Minute an und ist dann wie weggeblasen. Wir tracken eine Zeitlang die Wehen und nachdem bereits jetzt ca. alle fünf Minuten eine kommt, machen wir uns auf den Weg in den Kreißsaal. Ich werde am CTG angeschlossen und mein Mann macht ein Nickerchen. Ernsthaft? Ich veratme Wehen und er schläft? Okay, noch ist der Schmerz auszuhalten, soll er sich ruhig noch ein wenig ausruhen. Wer weiß wie das noch weiter geht.

Hallo Welt!

Nach 20 min. kommt die Hebamme und hat erstmal ernüchternde Worte. Alles sieht gut aus, aber es wird noch ein paar Stunden dauern bis wir zu dritt sind. Also erstmal wieder aufs Zimmer. Wir sollen in drei Stunden wiederkommen.

Schneller als gedacht zu dritt

Auf dem Weg zum Zimmer muss ich alle paar Schritte stehen bleiben und wieder eine Wehe veratmen, na prima, wenn das jetzt stundenlang so weiter geht… Endlich oben angekommen wird gerade das Abendessen gebracht. In der Zeit in der die Schwester im Zimmer ist veratme ich wieder mehrere Wehen. Sie schaut mich skeptisch an als ich ihr sage, dass wir erst in drei Stunden wieder in den Kreißsaal kommen sollen

Wir können das Baby auch hier bekommen, aber im Kreißsaal wäre besser!

Sagt sie und schickt uns wieder runter. Erst sollen wir aber noch eine Kleinigkeit essen. Ich kann nicht, aber wenigstens mein Mann stärkt sich.

Danach nehmen wir erneut den beschwerlichen Weg in den Kreißsaal auf uns.

Spätestens in einer Stunde sind wir zu dritt

Ist die Information nach dem neuen CTG. Mein Muttermund hat sich in der letzten Stunde um 4 cm geöffnet, normal ist ca. 1 cm pro Stunde.

Ich denke nur, waaaaas? Heute? Heute hat doch der Geburtstag meiner Schwester.

Meine Mama hat im Januar den 13.10. prognostiziert. Denn ich habe am 14.10. und meine Nichte am 15.10., dann können wir in einer Reihe durchfeiern.

Es dauert dann allerdings doch noch bis 22:38 Uhr bis wir unseren Kleinen in die Arme schließen können.

Warum erzähle ich euch beim nächsten Mal!

Eure Sandra

0 Kommentare zu “Nun sind wir zu dritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.