Heute morgen, als ich Franz zur Kita gefahren habe, kam wieder die Nachricht von dem Absturz von Germanwings.

Gestern hat mich das Ganze schon sehr aufgewühlt, aber heute war es noch intensiver.

Du sitzt in Deinem Fiat Panda, hörst Radio, fährst Deinen Sohn zur Kita & erfährst wieder Details vom Absturz.

Mir sind sofort Tränen gekommen.

Mitfühlend war ich schon immer, aber jetzt als Mutter hat sich alles noch mal verstärkt.

Wie schlimm muss es sein, wenn Du Dein Kind auf Klassenfahrt verabschiedest und Du dann so eine Nachricht bekommst?

Ich glaube, die Liebe zu seinen eigenen Kindern, ist die Größte, die man fühlen kann.

Bei mir ist es auf jeden Fall so.

Ich habe sehr viel mitgemacht, unter häuslicher Gewalt gelitten (die durch Alkohol verstärkt wurde), aber war immer glücklich meinen Sohn zu haben.

Es gibt so viele unterschiedliche Schicksale, jeder hat sein eigenes Paket zu tragen.

Das Schlimmste was einem passieren kann, ist meiner Meinung nach, sein Kind zu verlieren.

Deswegen hier mein Aufruf:

Wer Schwanger ist und denkt nicht auf Alkohol verzichten zu können, sollte genau jetzt sehen, wie wertvoll es ist ein Kind in sich zu tragen.

Ich bin kein Spießer. Natürlich habe ich vor der Schwangerschaft und auch jetzt gerne mal ein Glas Wein getrunken, aber darum geht es nicht.

Wichtig ist Verantwortung für sein (ungeborenes) Kind zu übernehmen & alles zu tun, damit es gesund & glücklich sein kann!

Niemand weiß was passieren kann.

Deswegen: Jeden Tag genießen & das Beste für alle daraus mache!

 

 

 

 

 

 

ein Fazit ist:

Jeden Tag kann etwas passieren mit dem wir nicht rechnen.

Unser Ziel sollte sein:

Das Leben jeden Tag zu genießen. „Wir“ sind das Wichtigste.

 

 

 

Оставите одговор

Ваша адреса е-поште неће бити објављена. Неопходна поља су означена *