Schmerz lass nach!

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, weil ich im Moment doch ziemliche Probleme habe. Schon seit meiner Jugend bin ich leider jemand, den dieses fiese kleine Monster namens Migräne hin und wieder heimsucht und bis auf das Übelste quält. Nicht schwanger ist das schon fies, aber mit tollen Schmerzmitteln, ein bisschen Dunkelheit und Ruhe war das zumindest einigermaßen zu überleben. Nun als Schwangere fallen meine Migränetabletten jedoch weg und ich musste mich in den letzten Tagen nach einer Alternative umsehen.

Flamenco! Olé!

Ich kann mich noch ziemlich genau daran erinnern, als ich zum ersten Mal gespürt habe, wie sich mein Baby bewegt hat. Anfangs waren es kleine Bewegungen die sich anfühlten, als hätte ich einen Bienenstock im Bauch. Doch mit der Zeit wurden die Bewegungen immer definierter und mittlerweile fühlt es sich oft an, als hätte mein kleiner Mitbewohner eigentlich spanische Wurzeln und übt daher jetzt schon fleißig den Flamenco. Besonders erstaunt es mich, dass mein Mäuschen schon jetzt durch Bewegungen sehr deutlich machen kann, was ihm gefällt und was nicht.

Viele Überraschungen auf einmal

So – ich wollte ja erzählen, wie ich rausgefunden habe, dass ich schwanger bin. Alles ging zwei Tage vor Weihnachten letzen Jahres los. Als ich gerade nach 6 Monaten durcharbeiten in meinen echt verdienten Urlaub starten wollte, wurde ich ins Zimmer vom Geschäftsführer gerufen. Dann kam die Hammer-Ansage nach drei Jahren in der Firma: wir müssen dich leider aus betrieblichen Gründen kündigen. 

Bella Italia

Nach einer Woche Zusatzurlaub sind wir nun wieder in heimischen Gefilden gestrandet und gewöhnen uns langsam wieder an unseren Alltag. Das heißt für Tom wieder fleißig arbeiten und für mich Koffer auspacken, klar Schiff in der Wohnung machen und immer mehr von unserer Zukunft träumen. Allerdings denke ich auch viel an unsere Zeit in der Toskana und auf Elba zurück, denn diese zwei Wochen waren wunderschön und von einem unserer Erlebnisse möchte ich euch gerne berichten.

Entscheidungen…

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt? Zum Glück müssen wir uns noch nicht jetzt entscheiden, aber so langsam sollten wir uns ernsthaft darüber Gedanken machen. Wir hatten wieder einen Termin im Krankenhaus und wurden von der Chefärztin beraten. Vielleicht habt ihr es mitbekommen – ein Mädchen liegt in Beckenendlage und wird sich mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr drehen…

Drunter und drüber

Im Moment geht es bei mir irgendwie drunter und drüber und ich komm zu gar nichts. Zum einen war ich letzte Woche richtig schlimm erkältet, was ja generell nicht lustig, schwanger aber wirklich ätzend ist und zum anderen geht es morgen tatsächlich schon in den Urlaub in die Toskana. Ich befinde mich also grade zwischen Rotznase und Kofferpacken.