Das Baby ist da! Die Stillzeit beginnt..

Es ist so weit, endlich! Wie vor 40 Wochen, am Anfang der Schwangerschaft, beginnt eine ganz neue Zeit – eine Zeit des Glücks, der Erleichterung und Freude, aber auch der Unsicherheiten, Zweifel und Fragen. Mache ich alles richtig? Was ist das Beste für mein Baby? Wird es gesund groß werden? Und wieder gilt eine der vielen Fragen dem Alkohol:

Alkohol trinken während der Stillzeit?

Konsequent verzichten!ist die Antwort der Experten. Denn der Alkohol, den eine stillende Mutter zu sich nimmt, gelangt über ihr Blut in die Muttermilch und damit zum Baby. Ihr Kind „trinkt“ also mit und wird den schädigenden Wirkungen des Alkohols ausgesetzt, den sein kleiner Körper nur sehr langsam abbauen kann.

Schon kleinste Alkoholmengen beeinflussen den Such-, Saug- und Schluckreflex. „Während der Stillzeit sollte daher konsequent auf den Genuss von Alkohol verzichtet werden“, raten der Berufsverband der Frauenärzte und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. „Falls überhaupt, darf er nur in sehr geringen Mengen und direkt nach dem Stillen getrunken werden. So besteht die Chance, dass der Alkohol bis zum nächsten Stillen wieder abgebaut ist und nicht über die Milch an das Kind weitergegeben wird.“1

Und das ist auch die Empfehlung des bundesweiten Experten-Netzwerks Junge Familie: „Stillende sollen Alkohol meiden. Allenfalls bei besonderen Anlässen ist ein kleines Glas Wein, Bier oder Sekt tolerierbar“2 .

Gesund ins Leben – Netzwerk Junge Familie

Die Berufsverbände der Frauenärzte, der Hebammen, der Kinder- und Jugendärzte und andere Organisationen, die sich für Gesundheit in Schwangerschaft und Stillzeit einsetzen, haben sich im Netzwerk Junge Familie zusammengeschlossen. Ihr Ziel: Eltern rund um die Geburt und in den ersten Lebensjahren des Kindes mit wissenschaftlich gesicherten Informationen zu begleiten. Sprecher des Netzwerks ist Prof. Dr. Berthold Koletzko vom Dr. v. Haunerschen Kinderspital des Klinikums der Universität München.

Die Netzwerk-Mitglieder haben gemeinsame Empfehlungen zur Ernährung von Säuglingen und stillenden Müttern herausgegeben. Die Informationen für Familien und für Fachkräfte sind abrufbar unter www.gesundinsleben.de

Erfahrungen mit einer alkoholfreien Stillzeit machen auch regelmäßig unsere Blogger/innen und berichten darüber.  

 


 

2 Koletzko B., Brönstrup A., Cremer M. et al.: Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mutter Handlungsempfehlungen – Ein Konsensuspapier im Auftrag des bundesweiten Netzwerk Junge Familie. Monatsschrift Kinderheilkunde, Sonderdruck, Oktober 2010

6 Gedanken zu “Das Baby ist da! Die Stillzeit beginnt..

  1. Mein 2. Sohn kam im März zur Welt, 9 Monate später habe ich das erste Glas Sekt getrunken, direkt nach dem Stillen…(ich stillte Ihn 14 Monate)….na klar wäre es schön gewesen zu Geburtstagen mit anzustoßen, aber da die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit übersichtlich ist….fand ich es nicht schwer auf Alkohol zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.