Schwanger? Null Promille!
Schwanger? Null Promille!
Informationen für werdende Mütter und alle, die sie in der Schwangerschaft begleiten

Informationen für werdende Mütter und alle, die sie in der Schwangerschaft begleiten

Guter Hoffnung sein

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Auch wenn es ein wenig altmodisch klingen mag: Die Schwangerschaft ist eine Zeit guter Hoffnung. Guter Hoffnung darauf, dass das Baby gesund zur Welt kommt, sich gut entwickelt, zu einem glücklichen und zufriedenen Menschen heranwächst.

Es gibt viel, was wir dafür tun können. Dazu gehört auch, in der Schwangerschaft keinen Alkohol zu trinken. Denn Alkohol ist die häufigste Ursache für eine angeborene Behinderung.

Noch immer ist dies viel zu wenig bekannt. Werdende Mütter sind aufgerufen, alkoholfrei durch die Schwangerschaft zu gehen – und nicht nur Väterwir alle können sie dabei unterstützen.


 

Herzlich Willkommen Lara und Laura

Nachdem Amelie, Andrea, BirgitCarla, HelenKaroLauraLillyLindaLouise, Lola, Lucille, MarieMina, Ronja und Steffi Ihre Kinder gesund zur Welt bringen durften, begrüßen wir nun Lana und Lara, die Ihre Erfahrungen in der Schwangerschaft mit null Promille in unserem Blog teilen. Wir freuen uns, sind gespannt und wünschen Euch allen gemeinsame Stärke!


Bei uns dürfen auch die Männer ran

Zum Beispiel Marius – der Doppelvater und Mann von Karo. Außerdem ist bei uns Fabian, der „glaubt er ist schwanger“ und Carsten – der werdenden Vater teilt seine Erfahrungen wie er „seine“ Schwangerschaft erlebt hat und seine Freundin dabei unterstützt, ein gesundes Wunschkind mit viel Liebe und ohne Promille auf die Welt zu bringen.


Unsere aktuellen Blogs

Anette & Tobias

Wilma …

Wilma ist eine sehr aufgeweckte 4 jährige. Dem uneingeweihten wird vermutlich weder auffallen, das sie nicht unsere leibliche Tochter ist, noch das sie schon einiges erleben mußte was sicher nicht zu einer ’normalen‘ 4 jährigen passt. Rein optisch könnten wir jedem ohne weiteres verkaufen, das sie die ‚Unsere‘ ist. In gewisser Weise ist sie das ja auch :).

Sie lebt noch nicht allzu lange bei uns, vieles aus ihrer Vergangenheit liegt im Dunkeln, weil ihre Herkunftsfamilie ihre ersten Lebensjahre schlicht nicht auf dem Radar von Jugendamt oder anderen Behörden aufgetaucht ist. Was wir sicher wissen ist, das dort Cannabis, Ecstasy und eben auch höchstwahrscheinlich Alkohol in der Schwangerschaft konsumiert worden ist. Das Wilma massiv vernachlässigt worden ist. Ein anschauliches Beispiel dafür wäre – Wilma konnte alle möglichen Werbespots aus dem Fernsehen nachplappern, auch solche, die definitiv erst in der Nacht laufen – aber nicht mit Messer und Gabel essen. Faszinierend ist es zu sehen, wie schnell ein Kind in einer sicheren, stabilen und verlässlichen Umgebung aufholt. Heute, ungefähr ein Jahr nach der Herausnahme, ist Wilma ein fast normale 4 jährige.

Wenn man genauer hinsieht, fällt natürlich auf, wie mickrig Wilma ist. 4 Jahre, ein knapper Meter und nicht ganz 15 kg ist mickrig. Ihr Kopf ist sehr klein, selbst im  Verhältnis zur Körpergröße. Sie hat definitiv Konzentrationsschwächen, in Sachen Sprache und Bewegung ist sie nicht ganz Altersgemäss. Es gibt weitere körperliche Hinweise die auf eine FAS hinweisen könnten, einen Termin zur weiteren Diagnostik haben wir leider erst gegen Ende des Jahres, weil es nur wenige qualifizierte Ärzte gibt, die in diesem Bereich spezialisiert sind und die haben offenbar schrecklich viel zu tun.

Aber – Wilma ist aufgeweckt, neugierig, liebenswert und liebenswürdig und wir sind froh, das wir 5 gemeinsam daran arbeiten können und werden. Sie hat einfach mal verdient, Kind sein zu dürfen!

Liebe Grüße,

Tobias

 

 

 

 

Lana

Mein Schwangerschaftsouting

An einem Abend im Chaos des Kisten packens für unseren anstehenden Umzug, ließ es sich nicht mehr verheimlichen. Ich musste meinem Mann und jetzigen Ex mitteilen, dass ich schwanger bin.
Weiterlesen

Lara

Ganz schön groß

Die Zeit verfliegt und das Baby hält mich ganz gut auf Trab. Auch wenn sie bisher recht gut zu handeln ist – jede Mama wird bestätigen, irgendwas ist immer. Gestern hatte ich für Sekunden den Gedanken ich könnte auf der Couch sitzen und eine Zeitschrift lesen 😆 es endete damit, dass die Kleine auf meinen Schoß wollte und anfing die Seiten aus dem Magazin zu reißen. Dann war sie müde und musste getragen werden um einzuschlafen.

Weiterlesen