Schwanger? Null Promille!

Kleiner Verzicht für das größte Glück!

Informationen für werdende Mütter und alle, die sie in der Schwangerschaft begleiten
Guter Hoffnung sein

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Auch wenn es ein wenig altmodisch klingen mag: Die Schwangerschaft ist eine Zeit guter Hoffnung. Guter Hoffnung darauf, dass das Baby gesund zur Welt kommt, sich gut entwickelt, zu einem glücklichen und zufriedenen Menschen heranwächst.
Es gibt viel, was wir dafür tun können. Dazu gehört auch, in der Schwangerschaft keinen Alkohol zu trinken. Denn Alkohol ist die häufigste Ursache für eine angeborene Behinderung.
Noch immer ist dies viel zu wenig bekannt.

Werdende Mütter sollen während ihrer Schwangerschaft komplett auf Alkohol verzichten. Für viele mag dies als selbstverständlich gelten, dennoch kommen jedes Jahr circa 10.000 Kinder mit alkoholbedingten Schäden auf die Welt.

Wir alle - nicht nur zukünftige Väter - können sie dabei unterstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anita Diamant

Die Geburt ist der Moment, in dem Frauen den Mut finden, Mütter zu werden.

Anita Diamant

Elisabeth Stone

Die Entscheidung für ein Kind ist folgenschwer.
Sie bedeutet, dass dein Herz immer auch in einem anderen Körper schlagen wird.

Elisabeth Stone

Johann Wolfgang von Goethe

Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.

Johann Wolfgang von Goethe

Novalis

Wenn aus Liebe Leben wird,
bekommt das Glück
einen Namen.

Novalis

Verfasser unbekannt

Das große Glück ist manchmal ganz klein.

Verfasser unbekannt

Friedrich Nietzsche

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

Friedrich Nietzsche

Der Schwanger?
Null Promille! Blog

Hier bloggen werdende Mütter und zukünftige Väter über die Schwangerschaft und die Zeit danach, wie sie diese erleben und warum es manchmal so schwer ist, komplett auf den Konsum von Alkohol zu verzichten.

 

Die neuesten
Blog-
Beiträge

Sandra

Ich bin Sandra, 33 und seit fast drei Jahren mit meinem Mann verheiratet und endlich schwanger!

Anette & Tobias

haben neben Ihren beiden eigenen Kindern noch ein Pflegekind mit Hinweisen auf FASD.

Sterne aus Transparentpapier

Ein wenig Hausmeisterei

Eines Vorneweg, Tobias ist natürlich auch noch da, aber zur Zeit habe ich einfach mehr freie Ressourcen hier zu schreiben. Er meldet sich bestimmt demnächst auch mal wieder.

Tobias hatte ja in seinem Beitrag Diagnose! Diagnose? schon über

Elena Neu!

bloggt über ihre Schwangerschaft und die kleinen und großen Herausforderungen mit Baby.