Ich glaube ich brauche erstmal Urlaub…

Hallo zusammen, seit gestern sind wir wieder da. Wenn ich ehrlich bin, bin ich total fertig und fühle mich erstmal urlaubsreif. Urlaub zu viert ist ja nochmal was ganz anderes als zu dritt…!

Klar, es war super! Wir hatten eine schöne Zeit – sogar ich, obwohl mich meine drei Mädels manchmal auch wahnsinnig gemacht haben – zu kalt, zu windig, pippi, hunger, durst, müde, zu heiß, etc. etc. !!! Manchmal frage ich mich schon. Frauen!

Los ging es damit, dass wir nun wissen, dass unsere Kleine einen empfindlichen Magen hat, beim Start des Flugzeugs und bei dem kurvigen Teil der Strecke zur Unterkunft musste sich Luna übergeben. Den frischen Mietwagen nach einer Stunde schwallartig vollgekotzt… Gott sei dank, waren es da nur noch zehn Minuten bis zum Ziel. Weitere Vorfälle dieser Art gab es zum Glück nicht, auch nicht auf der Heimreise.

Zurück dazu warum ich mich urlaubsreif fühle: Während beim Urlaub mit einem Kind irgendwie doch immer etwas Zeit für einen Selbst, oder die Partnerschaft übrig war, gab es das, im Urlaub zu viert, fast gar nicht. Irgendwas ist immer, die Nächte sind kurz, die Große macht keinen Mittagsschlaf mehr, Urlaub zur Offseason mit einem großen Kind das sich über Spielkameraden freuen würde, war günstiger, hatte aber auch Nachteile. Wir sind alle froh wieder Zuhause zu sein.

Trotzdem sind wir auch alle froh, dass wir im Urlaub waren. Nach einer Achterbahn-Phase, hatten wir 12 Tage Familie pur. Trotz Anstrengung, haben wir das einfach mal wieder gebraucht. Nachdem bei uns gerade niemand schwanger ist, konnte ich, wenn die Mädels zickig waren, auch einfach mal ein Bier trinken. Ist ja Urlaub. Sogar Karo hat ein, zwei Mal zum Mittagessen ein „copa vino blanco“ getrunken. Zu Tapas am Meer darf man sich das ja auch mal gönnen, finden wir…

Quelle: Bild © Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.