Introduction

Urlaub, Neustart, alles auf Anfang! Teil 1

Urlaub, Neustart, alles auf Anfang! Teil 1

Nachdem wir uns Anfang April von unserer kleinen Seele verabschieden mussten, konnten wir es kaum erwarten, endlich stand eine gemeinsame Auszeit vom tristen Alltag an. Einfach weg, raus aus der Stadt, Urlaub, Neustart, alles auf Anfang!

Eat, Drink, Love – Bella Italia!

Also ging es mit Hund Lou und unserem Dachzelt nach Italien. Bella Italia, endlich die Sorgen hinter uns lassen. Das Leben mit allen Sinnen genießen. Welcome Aperitivo! Welcher Deutsche kennt’s nicht, wenn um 18.00 Uhr schon der Magen knurrt, während der Italiener noch Siesta macht. Das Gute daran, man bekommt in jeder Bar einen Aperitivo, d.h erstmal schön einen Spritz trinken und dazu noch leckere kleine Häppchen gratis. Da gönnt man sich doch gern noch einen zweiten. Schließlich sind die Leckereien fast umsonst und es ist ja auch noch Urlaub. Nachdem der Magen dann sozusagen voll ist und man eigentlich keinen Hunger mehr hat, gibt es dann endlich um 22.00 Uhr Abendessen. Natürlich darf der Weißwein zum Hauptgang nicht fehlen und vielleicht noch ein zweites Glas Vino zum Nachtisch. Ist ja schließlich Urlaub!

Die Reise geht weiter…

Wir ließen es uns richtig gut gehen, das hatten wir uns jetzt wirklich verdient. Nach einem Trinkreichen Einstieg und viel Liebe in Italien ging es mit der Fähre weiter nach Korsika. Auch hier war es im Restaurant üblich mit einem Aperitif anzustoßen, egal zu welcher Tageszeit. Wir bekamen Pastis vor jedem Essen, eine typische französische Spirituose aus Anis. Obwohl er mir nicht wirklich schmeckte, wollte ich das Geschenk des Hauses nicht einfach so stehen lassen. Zum Hauptgang war hier Roséwein Standard und mit der Rechnung kam ein Schnaps aufs Haus automatisch dazu, ob man wollte oder nicht. Das war hier einfach so „üblich“. Mit anderen Worten, die Alkoholexzesse in Italien kamen auf Korsika nochmal zum Höhepunkt.

Alkohol und Urlaub – Genuss oder Gewohnheit?

Es gab immer einen Grund anzustoßen, nach einer langen Wanderung, nach einem anstrengendem Tag am Fels beim Klettern oder einfach nur einen sogenannten „Sun Downer“ um den Sonnenuntergang zu zelebrieren. Da fragt man sich schon manchmal, ob man nicht doch zu häufig ins Glas schaut. Ist Alkohol im Urlaub wirklich immer ein Genuss oder einfach schon zur Gewohnheit geworden? Kann man sich einen Urlaub ohne Alkohol überhaupt noch vorstellen? Eigentlich sollte man bei Kinderwunsch komplett auf Alkohol verzichten, doch uns war auch klar, dass es nach der Fehlgeburt, erstmal noch dauern würde, bis ich wieder schwanger bin. Außerdem stand Ende Juli unsere Hochzeit an und schließlich wäre das jetzt ein äußerst schlechter Zeitpunkt um schwanger zu werden.

Es kommt oft anders, als man denkt – plötzlich wieder schwanger?

Die zwei Wochen „on the road“ im Dachzelt vergingen wie im Flug, ich merkte, dass ich zunehmend schlapper wurde. Unser Hund Lou, der sonst immer das letzte Glied beim Wandern bildete, wartete jetzt plötzlich gelangweilt auf mich. Ich war hundemüde und dazu kam, dass ich mir vor lauter Angst, beim Klettern im Vorstieg, fast in die Hose machte. Es war eindeutig, die typischen Anzeichen meiner (schon überfälligen) bevorstehenden Periode. Welche Frau kennt es nicht, wenn sich im Urlaub der ganze Zyklus einfach mal so verschiebt! Als ich dann aber Nachts ständig wach wurde, weil mich enormer Hunger quälte, wurde ich schließlich verunsichert. War ich doch schon wieder schwanger?

Wie es weiter geht, erzähle ich dann im 2. Teil von Urlaub, Neustart, alles auf Anfang!

Bis dahin.

Alles Gute und sonnige Grüße!

Eure Sunny

Photo by Elle Hughes on Unsplash

0 Kommentare zu “Urlaub, Neustart, alles auf Anfang! Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.