Bella Italia

Nach einer Woche Zusatzurlaub sind wir nun wieder in heimischen Gefilden gestrandet und gewöhnen uns langsam wieder an unseren Alltag. Das heißt für Tom wieder fleißig arbeiten und für mich Koffer auspacken, klar Schiff in der Wohnung machen und immer mehr von unserer Zukunft träumen. Allerdings denke ich auch viel an unsere Zeit in der Toskana und auf Elba zurück, denn diese zwei Wochen waren wunderschön und von einem unserer Erlebnisse möchte ich euch gerne berichten.

Weiterlesen

Drunter und drüber

Im Moment geht es bei mir irgendwie drunter und drüber und ich komm zu gar nichts. Zum einen war ich letzte Woche richtig schlimm erkältet, was ja generell nicht lustig, schwanger aber wirklich ätzend ist und zum anderen geht es morgen tatsächlich schon in den Urlaub in die Toskana. Ich befinde mich also grade zwischen Rotznase und Kofferpacken.

Weiterlesen

Au Backe! Was für ein Urlaub

zahnschmerzenWie heißt es so schön? „Jedes Kind kostet ein Zahn“ – Ich hoffe sehr, dass es nicht stimmt, da ja zwei im Bauch herumboxen. Unser Mallorca-Urlaub gestaltete sich jedenfalls anders als geplant. Ich hatte irrsinnige Zahnschmerzen und dann waren sie plötzlich wie aus dem Nichts weg. Das war jedoch kein gutes Zeichen. Weiterlesen

15. Woche: Urlaubsplanungen

reiseplanungDiese Schwangerschaftshormone machen aus mir offensichtlich einen anderen Menschen. Ich bin viel vorsichtiger, nachdenklicher und furchtbar sensibel. Jetzt bekommt Chris das zu spüren. Wir planen unseren Urlaub und ich will diesmal keinen Abenteuerurlaub im entfernten Dschungel, sondern etwas ganz Solides.

Weiterlesen

„Alkoholfreies Radler“ / Alkoholfreier „Gin“

Ach du schöne Urlaubszeit. Das war bitter nötig gewesen, nach den letzten Wochen auf der Arbeit, aber leider ist sie mittlerweile auch schon wieder rum. Jetzt heißt es nochmal klotzen. 2 Wochen doppelte Urlaubsvertretung und bis Ende September alles übergabebereit machen.

Ein Glück, dass wir uns dazu entschieden hatten, unseren Urlaub dieses Jahr ganz entspannt anzugehen. Heimaturlaub (für meinen Mann) ganz ohne touristische Ambitionen. Allein ein großes Repertoire and Freunden, Bekannten und Familie wollte besucht werden. Dazu Vollpension im Hotel Schwiegermutter (selbstverständlich mit tatkräftiger Eigenbeteiligung), inklusive Pool im Garten und Flüsse und Seen an jeder Weggabelung. Weiterlesen

Endlich wieder Kaffeegenuß

Wir haben ein kleines Morgenritual für unser frühes Frühstück daheim. Als ich meine neue Stelle als Bauleiter anfing und ab sofort jeden morgen um 6 Uhr aus den Federn kroch, kam von der anderen Bettseite die ersten Tag nur ein müdes Seufzen, dann war wieder Ruhe. Mittlerweile findet er es aber gar nicht mehr sooo schlecht, so früh in den Tag zu starten – plötzlich ist der produktive Morgen viel länger! (aber ich glaube, er freut sich schon auf den Beginn des Mutterschutzes und damit einhergehend das erneute “Ausschlafen” über 6 Uhr hinaus). Wir frühstücken jeden Morgen gemeinsam, im Winter Oatmeal (im deutschen mit dem wunderschönen Namen Haferschleim bedacht), im Sommer selbstgemischtes Müsli. Dazu: Kaffee. Aber nicht irgendein Kaffee, keine durchgebrannten Bohnen bis nur noch Schwärze übrig bleibt und sonst nicht viel Geschmack. Eher leicht geröstet und dann in der “Aeropress” sanft zubereitet  (ich selbst habe ehrlich gesagt keine Ahnung, nur dass der Kaffee, so wie mein Mann ihn mach mir einfach viel besser schmeckt, als das dunkle Gebräu von Oma und Co).

Mien Problem ist: Seit relativ früh in der Schwangerschaft kann ich keinen Kaffee mehr riechen. Also ich rieche ihn schon noch, ziemlich stark sogar, nur vergeht mir dadurch leider der Appetit. Und wenn ich doch ein paar Schlückchen trinke, wird mir eher ein wenig übel. So ging das die letzten paar Monate. Jedes Mal, wenn ich mit dachte “Hmmm, so ein kleines Tässchen Kaffee, das wäre jetzt was…” wurde ich von meinem Körper wieder eines besseren belehrt. Bis vor Kurzem…

Wir haben uns während des Studium in Kanada kennengelernt. Immer wieder verbrachten wir regelmäßig ganze Vormittage nebeneinander in einem Café – er an seiner Masterarbeit, ich an meinen Bachelorkursen. Jetzt, wo wir nochmal auf “Heimaturlaub” in Kanada sind, steht der Besuch unseres alten Viertels natürlich ganz oben auf der Liste. Dank Jetlag bin ich ordentlich durch den Wind: Eigentlich hellwach aber unterschwellig müde. Und siehe da, der Kaffee an dem ich bei meinem Mann klein nippe, lädt zu mehr ein. Keine Mengen, aber eine kleine Tasse heute. Und weils so gut war, am Tag drauf nochmal. Hach, vielleicht klappt daheim dann auch mit dem Morgenritual wieder? Oder liegt es doch nur an der Urlaubsentspannung…?

Quelle: Bild (c) Privat

Schwanger in den Urlaub

Nachdem wir ja gerade das Thema Urlaub hatten, habe ich noch einmal über unsere Urlaube während den beiden Schwangerschaften nachgedacht. Das war auf jeden Fall eine Zeit, wo auch für mich als Mann alles anders war, als sonst.

Weiterlesen

Ich glaube ich brauche erstmal Urlaub…

Hallo zusammen, seit gestern sind wir wieder da. Wenn ich ehrlich bin, bin ich total fertig und fühle mich erstmal urlaubsreif. Urlaub zu viert ist ja nochmal was ganz anderes als zu dritt…! Weiterlesen

Bald fahren wir in den Urlaub!

Wir können es kaum noch erwarten, endlich fahren wir zu viert so richtig in den Urlaub! Es sind zwar noch 4 Wochen hin, aber die Uhr in unserem Kopf tickt schon! Urlaub mit zwei Kindern… Ich kann es mir noch gar nicht vorstellen, wie viel Gepäck das wohl wird. Wenn wir zu viert ins Schwimmbad gehen, sehen wir so aus, als würden wir für ein Wochenende weg fahren! Weiterlesen