Und plötzlich wollte ich in eine andere Klinik…

Gestern hatte ich plötzlich das Gefühl ich kann nicht in meine ausgesuchte Klinik und habe bei ET +2 in einer Panikattacke im Klinikum Starnberg angerufen ob ich mich noch zur Geburt anmelden kann. Zwei Stunden später hatte ich einen eingeschobenen Termin zur Anmeldung mit Ultraschall, das alles hat 45 Minuten gedauert. Letzten Freitag war ich nach zweieinhalb Stunden in der Taxisklinik wieder gegangen, weil ich die Große dann vom Kindergarten abholen musste, alles was bis dahin gemacht wurde war ein CTG.

wartend

Erfreulicherweise ist noch genug Fruchtwasser da, also wir können rein theoretisch bis ans äußerste warten. Andererseits wurde die Kleine auf 3900 Gramm geschätzt, das macht mir jetzt nicht sooo viel Angst, Amélie wurde damals auch auf 3800 geschätzt und hatte dann 3600 Gramm bei ET +2, ich hoffe mal dass es wieder so ist… und vorallem dass es jetzt dann endlich mal losgeht! Inzwischen glaube ich auch nicht mehr, dass ich ambulant nach Hause gehe, ich stelle mich auf eine Nacht im Einzelzimmer der Klinik ein, ich möchte mir die Option mit der PDA einfach offen halten und nicht die ganze Zeit verkrampft denken dass ich doch unbedingt nach Hause will. Natürlich kann man nach einer PDA auch ambulant gehen, aber man kann nicht nach 2 Stunden, sondern erst nach ca 5 Stunden nach der Geburt gehen. Da finde ich kann ich auch einfach gleich bleiben, dann muss ich nicht in so einem Zwischenraum rumliegen und kann die ersten Badbesuche in der Klinik lassen. Hoffentlich geht alles gut!

Ach ja, mein Geburtstag war eigentlich ganz schön. Nachdem ich jetzt seit fast zwei Monaten zu Hause „rumsitze und warte“ war es ganz schön mal etwas vor zu haben. Ziemlich erschöpft war ich dann am Ende, aber wir hatten eine schöne Zeit.

3 Gedanken zu “Und plötzlich wollte ich in eine andere Klinik…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.