21.05.2014 Lasset Ruhe einkehren!

See

Es ist geschafft. Wir sind umgezogen. Ergebnis: Ich habe trotz Antibiotika wieder eine üble Erkältung und habe auch mal gleich die Kleine angesteckt. Das sagt wohl einiges über mein Immunsystem aus!

Ich habe vorher noch nie ein Säugling husten hören. Irgendwie hört sich das süß an. Ich hoffe allerdings, dass sie bald wieder eine freie Nase hat, denn das ist echt übel mit dem Stillen. Sie kommt jetzt leider nachts auch ziemlich häufig und ich bete, dass es nur an der Erkältung liegt und nicht zur Regel wird. Ich muss sagen, dass das Stillen allgemein sehr an meinen Kräften zieht. Nicht umsonst gibt es den blöden Spruch: Jedes Kind ein Zahn. Schwangerschaft, Geburt und dann noch das ständige Rumgezutzel. Da kann man nur krank werden! Und Zeit zum Essen hat man ja auch nur äußerst bedingt. Aber ich will mich nicht beschweren. Ich habe eine süße, kleine Maus, die langsam zu Specki mutiert und die Sonne scheint. Was will ich mehr? Für den Theo habe ich jetzt auch eine super Krippe hier gefunden. Es gibt 2 männliche Erzieher und einen riesigen Bereich zum Toben. Das ist einfach perfekt für ihn. Jetzt bin ich auch versöhnt damit, dass ich ihn von seiner geliebten Tagesmutter wegreißen muss. Ihm wird es in der Krippe auch gut gefallen. Wenn das Wetter hält, geht es morgen vielleicht in den Biergarten. Heute muss noch einiges montiert werden. Ich fürchte, das geht jetzt noch einige Monate lang so mit dem aus- und umpacken. Aber das macht ja zum Glück nichts, weil jetzt der Druck weg ist. Endlich sind wir bereit dazu, dass hier wieder ein Stückchen Alltag einkehrt. Als Familie und alle zusammen. Darauf freue ich mich am meisten. Ich muss sagen, es ist wirklich so schön, Kinder zu haben. Aber es ist definitiv auch das anstrengendste, was einem im Leben passieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.