Wir genießen nochmal die Dreisamkeit

isar

So sehr wir uns alle das zweite Kind wünschen und die Kleine sich auf ihre Schwester freut, so sehr genießen wir gerade noch einmal unsere Dreisamkeit im Zuhause-Urlaub.

Nachdem ich mich vom Feiertagsstress erholt habe und zwei Tage nur im Bett gelegen bin, sind wir jetzt jeden Tag unterwegs, machen Ausflüge an die Isar, in den Park um die Ecke, fahren an den Tegernsee und freuen uns dass wir Zeit für uns haben. Es geht mir richtig gut, wenn mir mal die Puste ausgeht, dann kann ich mich ja ausruhen, weil wir beide Urlaub haben.

Marius – mein Mann – ist auf alkoholfreies Bier umgestiegen, nur an den zwei Familientagen zu Weihnachten und Silvester hat er mal ein normales Bier getrunken. Nicht dass es mich stört wenn er mal was trinkt, aber im Urlaub sind 1-2 Bier am Abend fast normal. Und so genieße ich es gerade, dass wenn er zwei alkoholfreie Bier trinkt, er danach keine Fahne hat. Übelkeit habe ich ja zum Glück gar keine mehr, aber mein Geruchssinn ist im Vergleich vorher/nachher immer noch wie vom Mops zu einem Spürhund.

Silvester war bei uns auch schön, wir waren bei den Eltern von Amélies bester Freundin, dort waren wir dann 8 Erwachsene und drei Kinder. Bis 23:15 haben wir durchgehalten, dann sind müdes Kind und müde Schwangere vom Mann nach Hause gefahren worden. Marius hat Amélie dann noch ins Bett gebracht und sich danach sein Feierabendbier gegönnt. Ich dafür hatte nicht mal Lust auf meinen alkoholfreien Prosecco um Mitternacht. Mal sehen, nächstes Silvester schafft die dann Große es bestimmt schon bis 12 und wenn es so ist wie bei ihr, dann stille ich auch nicht mehr und kann dann mein Glas Rotwein trinken, das Einzige was ich ab und an ein wenig vermisse…

Quelle: Bild © Privat

4 Gedanken zu “Wir genießen nochmal die Dreisamkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.