17.04.2013 – Meine Hochzeit!

Hochzeit mit Bauch

Seit letztem Freitag bin ich verheiratet! So richtig glauben kann ich’s noch nicht, aber die Eheurkunden liegen auf meinem Schreibtisch – Chris und ich und natürlich unser ungeborenes Kind sind jetzt auch auf dem Papier eine Familie.

Die Feier war wirklich schön – es gibt kein Foto, auf dem ich nicht breit grinse, da waren ohne Ende Glückshormone im Spiel. Und das, obwohl der Tag durchaus durchwachsen anfing (nämlich mit Regen, der verzog sich aber rechtzeitig und es wurde richtig sonnig). Dann kam auch noch Chris‘ Trauzeuge zu spät, so dass mein Bruder einspringen musste. Aber im Anschluss lief alles wie am Schnürchen, die Standesbeamtin hat eine sehr schöne Rede gehalten, die Torte war megalecker (Mohn-Sahne ist echt der Hit), Familie und Freunde haben gut miteinander funktioniert.

Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen: Ich habe getrunken. Zuerst hielt ich mich zwar zum Anstoßen – wie geplant – an den alkoholfreien Sekt, aber je länger der Tag fortschritt, desto ausgelassener wurde die Stimmung und irgendwann hatte auch ich ein Glas richtigen Sekt in der Hand. Insgesamt waren es dann drei Gläschen Blubberbrause und ich fühl mich mies.

Heute war ich dann zum ersten Mal bei meiner Hebamme zur Vorsorgeuntersuchung. Die meinte, ich soll mich jetzt im Nachhinein nicht verrückt machen und einfach schauen, dass das nicht noch einmal passiert. Oh Mann, ich könnte mir das nie verzeihen, wenn ich meinem Würmchen damit geschadet habe.

Hoffentlich kommt später nicht immer wieder dieses Gefühl hoch, wenn ich an meine Hochzeit zurückdenke – denn eigentlich war ich an diesem Tag einfach nur unglaublich glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.