Introduction

Brauche ich sowas?

Brauche ich sowas?

Meine Freundin ist auch schwanger. Bei ihr ist es die zweite Schwangerschaft und sie will unbedingt einen Geburtsvorbereitungskurs machen. Warum? Sie weiß doch schon alles und ich halte von sowas mal wieder nichts.

Ich habe eine regelrechte Horrorvorstellung davor. Lauter hechelnde Frauen in Birkenstock-Sandalen und Multifunktionskleidung sitzen vor einer Hebamme, die erzählt, dass sie entspannt bleiben sollen, wenn sich ein 4 Kilo Kind durch den Geburtskanal drückt. Oohm. Nein, da passe ich einfach nicht rein. Obwohl ich selber Birkenstock’s trage. Aber in Lack.

Jede Geburt ist doch anders und alles, was ich wissen will, steht in Büchern oder im Internet oder ich frage meine Schwester oder Mutter. Ich bin sehr spirituell und glaube an Naturheilverfahren, Globuli und Co., aber für meinen Yogakurs lege ich zu Hause eine DVD ein. Gruppenhecheln ist nicht mein Ding.

Ich bin voller Vorurteile, ich weiß. Aber ich mag sowas einfach nicht. Meine Freundin beschwört mich trotzdem, mitzugehen. Sie meint, sie wolle sich mal ein paar Stunden nur auf das zweite Baby konzentrieren und außerdem lerne man bei so einem Kurs auch viele neue Muttis kennen. Und da könne kein Buch oder das Internet mithalten… Na toll, da hat sie recht!

OK. Überredet. Zu zweit macht ja alles irgendwie mehr Spaß. Und vielleicht ist es wirklich mal ganz schön, sich ein paar Stunden aus dem Alltag auszuklinken und Fragen live zu stellen, statt in die Suchleiste einzutippen. Und nicht alle Muttis tragen Multifunktionskleidung. Es ist an der Zeit, sich mal von ein paar Vorurteilen zu verabschieden oder sie zu bestätigen. Das werde ich aber nur herausfinden, wenn ich diesen Kurs mitmache. Na dann, wo ist das Telefon?

Quelle: Bild © Privat

0 Kommentare zu “Brauche ich sowas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.