Introduction

Affirmationen für die Schwangerschaft

Affirmationen für die Schwangere

Affirmationen für die Schwangerschaft

Affirmationen für die Schwangerschaft!? Ist das nicht so ein Esoterik-Quatsch? Wenn du das glaubst, dann solltest du an dieser Stelle unbedingt weiterlesen. Denn was es damit wirklich auf sich hat und wie ich dazu komme, einen Beitrag darüber zu schreiben, erkläre ich hier direkt:

Aktuell beschäftige ich mich viel mit Themen rund um Persönlichkeitsentwicklung, Selbstorganisation, Motivation und Mindset. Kurz gesagt: ich versuche mich aktiv weiterzuentwickeln, da ich der festen Überzeugung bin, dass wir alle niemals „fertig“ sind. Jeder Mensch auf dieser Welt hat irgendwelche Baustellen, die es uns erschweren, unsere Ziele zu erreichen oder Schwierigkeiten zu überwinden.

Eine Schwangerschaft stellt natürlich ein ganz besonders einschneidendes Erlebnis dar und stellt jede Mama vor neue, ungewohnte Herausforderungen. Und genau da kommen die bereits erwähnten Affirmationen ins Spiel, denn ihre Wirkung kann wesentlich dazu beitragen, die Herausforderungen des Elternwerdens erfolgreich zu meistern. Worum es dabei konkret geht, erzähle ich jetzt.

Was sind Affirmationen?

Bei Affirmationen geht es darum, durch ganz bewusste, positive Gedanken das eigene Fühlen und Handeln ebenso positiv zu beeinflussen. Denn unsere Gedanken steuern, wie wir uns selbst und unsere Umwelt inklusive der Menschen um uns herum wahrnehmen. Durch das wiederholte Aufschreiben und/oder Aussprechen positiver Denkmuster werden diese in unserem Unterbewusstsein verankert und können nachhaltig unser Denken, Fühlen und Handeln positiv beeinflussen. Das passiert natürlich nicht über Nacht und Affirmationen sind auch keine Wunderpille gegen innere Konflikte oder ein niedriges Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein. Dennoch können sie uns dabei helfen, uns auf Positives in unserem Leben und die Erreichung unserer Ziele zu fokussieren.

Wie wendet man Affirmationen an?

Ich persönlich spreche meine Affirmationen als Teil einer Morgenroutine, die aus Pilates und einer Reihe kleiner mentalen Übungen besteht. Damit setze ich am Morgen den Ton des Tages, nämlich einen positiven. Ich fokussiere mich, was ich an diesem Tag erreichen möchte und die Affirmationen dienen dazu, mich in eine dafür zuträgliche Stimmung zu versetzen. Auf das Smartphone schaue ich erst, wenn ich meine Morgenroutine abgeschlossen habe, um mich vorher nur auf mich zu konzentrieren. Dafür stehe ich auch sehr früh auf, damit ich diese Zeit für mich habe, bevor der Familientrubel losgeht.

Ich empfehle dir, die Affirmationen ebenfalls in eine Routine einzubauen. So schaffst du es, sie wirklich regelmäßig zu sprechen und kannst einen langfristigen Effekt erzielen. Gleich morgens damit zu beginnen ergibt natürlich Sinn, denn dann ist unser Gehirn noch nicht abgelenkt von all den Dingen, die im Laufe des Tages auf uns hereinprasseln und wir sind viel aufnahmefähiger. Wenn Sport am Morgen nicht dein Ding ist, könntest du sie auch beim Fertigmachen vor dem Spiegel aufsagen oder auf dem Weg zur Arbeit. Was immer für dich passt. Wenn du dir anfangs komisch dabei vorkommst, dann flüstere sie vielleicht einfach nur oder schreibe sie dir immer wieder auf. Du könntest auch kleine Klebezettel an zentralen Punkten in der Wohnung verteilen, zum Bespiel an der Haustür, auf dem Nachttisch, am Kühlschrank etc., sodass du die Affirmationen immer wieder aktiv liest und im Kopf wiederholst. Oder nimmst dir jeden Tag fünf Minuten, um in Ruhe deinen Babybauch einzucremen, deine Affirmationen zu sprechen und dich mal nur auf das Wunder zu konzentrieren, was da in deinem Bauch heranwächst. 

Affirmationen für die Schwangerschaft

Affirmationen für die Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft stellt Frauen mental und körperlich vor Herausforderungen, die wir uns zuvor nie vorstellen konnten. Der eigene Körper nimmt plötzlich ganz neue Ausmaße an. Manche fühlen sich dadurch weniger wohl und schön, manche sind ständig schlapp und erschöpft. Anderen ist andauernd schlecht. Viele treiben Sorgen um, ob sie dem Kind in ihrem Bauch gerecht werden, ob sie eine gute Mutter sein werden. Und nicht zuletzt müssen Schwangere auch auf vieles verzichten, was möglicherweise zuvor dazu gedient hat, Stress abzubauen oder Sorgen kurzzeitig auszublenden. (Darüber habe ich auch in diesem Beitrag schon einmal geschrieben.) Hier können Affirmationen einen wichtigen Beitrag leisten, diese Herausforderungen entspannter und unbesorgter anzugehen. Sie könnten beispielsweise folgendermaßen lauten. (Wenn du bereits das Geschlecht oder sogar den zukünftigen Namen deines Kindes kennst, kannst du die Affirmationen auch dementsprechend anpassen.):

Ich vertraue meinen Körper. Mein Körper ist stark. Er meistert diese Schwangerschaft.

Ich ernähre mich bewusst und gesund für mich und für das Baby in meinem Bauch.

Mein Baby und ich sind ein starkes Team.

Ich bin stark und gelassen.

Ich bin schön, so wie ich bin.

Mein wachsender Bauch ist ein Zeichen, dass es meinem Baby darin gut geht und es sich gesund entwickelt. 

Ich freue mich auf mein Baby und bin offen für diese große Veränderung in meinem Leben.

Ich verzichte gern auf Alkohol, denn ich weiß, dass jeder Tropfen meinem Kind schadet.

Ich tue alles, um die Gesundheit meines Babys zu schützen.

Ich bin mutig und voller Vertrauen.

Ich werde eine gute Mama für mein Baby sein.

Ich werde alle Herausforderungen meistern, die meine Schwangerschaft mit sich bringt.

Ich werde meine Energie heute dafür nutzen, mich aktiv auf mein Baby vorzubereiten. (Zum Bespiel um ein Geburtskrankenhaus auszuwählen, Hebammen zu kontaktieren oder wichtige Besorgungen zu erledigen)

Das waren nur ein paar Beispiele, welche Affirmationen für die Schwangerschaft dabei helfen können, die diese gelassen, mutig und voller Stärke und Selbstbewusstsein zu erleben. Sicher durchlebst du in deiner Schwangerschaft eine ganz persönliche Gefühlsachterbahn und findest andere Affirmationen, die dir helfen können. Du könntest das Thema auch mit einer guten Freundin oder im Geburtsvorbereitungskurs besprechen, um herauszufinden, welche Herausforderungen dir bewusst oder unterbewusst zu schaffen machen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft dafür und eine unbeschwerte, wundervolle Schwangerschaft voller Glück und positiver Gedanken.

 

0 Kommentare zu “Affirmationen für die Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.