Introduction

Tipps für die Erstausstattung

Babyschüchen auf Handtüchern

Tipps für die Erstausstattung

Da dies ja jetzt bereits meine dritte Schwangerschaft ist, wollte ich meine Erfahrungen bezüglich der Erstausstattung mit euch teilen. Was braucht man wirklich und auf was kann gerne mal verzichtet werden?

Im Internet findet man ja immer zahlreiche Liste mit Vorschlägen zur Erstausstattung. Hier kommt also meine persönliche Liste, die sich auf die Erfahrung von zwei Schwangerschaften stützt.

Natürlich brauchen die Kleinen etwas Kleidung, aber meistens hat man zu viel, da man ja auch gerade zur Geburt so einiges geschenkt bekommt. Meistens leider in den kleinen Größen aus denen sie sehr schnell rauswachsen. Kleiner Tipp also an die mitlesenden Freundinnen und Freunde von Schwangeren, zur Geburt doch auch schon mal größere Größen zu verschenken. So ab Gr.62/68 zum Beispiel.

Generell reichen in Gr. 50/56 ein paar Bodys (am besten Langarm), weite, lange bequeme Hosen mit breitem Bund am Bauch (zumindest bis der Nabel abgefallen ist), ein paar Jäckchen oder Langarmshirts (je nach Jahreszeit), Mützchen und Socken, hier am besten Wollsocken.

Je nach Jahreszeit auch eine warme Wolldecke oder eine dünnere Baumwolldecke. Im Hochsommer sind auch große XXL Muselintücher hervorragend.

Je nachdem wo das Baby die erste Zeit schlafen soll auch einen dicken oder dünnen Schlafsack.

Ich hatte immer ein Beistellbett an unserem Bett, in dem die Kleinen eigentlich im 2 in 1 Schlafsack schlafen sollten. Leider wollten beide Jungs lieber bei mir schlafen, daher hatten sie dann immer nur den Innenschlafsack an und waren bei mir mit unter der Decke. Im Innenschlafsack hatten sie anfangs noch einen Body an, später dann nur noch eine Windel.

Außer der Kleidung hat sich bei uns noch folgendes bewährt:

  • Beistellbett (eher dann als Rausfallschutz)
  • Stubenwagen fürs Wohnzimmer (allerdings nur für die ersten Monate)
  • ein paar Schnuller (verschiedene, das Kind hat dann entschieden welchen es wollte)
  • 2 kleine Fläschchen und eine Milchpumpe (ich habe voll gestillt und brauchte sie lediglich etwas später zum Abpumpen, um mal für ein paar Stunden die Kleinen beim Papa oder der Oma zu lassen)
  • Kinderwagen
  • Autokindersitz
  • große, geräumige Wickeltasche (dieses Mal habe ich mich für einen Wickelrucksack entschieden)
  • Tragetuch (ich habe meine Kinder viel getragen)
  • Babyphone
  • Spuck Tücher (hier von haben wir sehr viele gebraucht)

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben. Letztendlich macht aber jeder seine eigenen Erfahrungen, da ja auch jedes Kind und jede Mutter andere Bedürfnisse hat.

Im Übrigen hat Elena einen tollen Beitrag mit Tipps zum Mutterschutz geschrieben, den ich sehr gerne gelesen habe. Schaut doch mal rein.

Bild von Terri Cnudde auf Pixabay

0 Kommentare zu “Tipps für die Erstausstattung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.