30.06.2014 Was ich vergaß zu erwähnen

Was ich vergaß zu erwähnen: Es wird ein…………………………………………… Baby. Ein weibliches Baby. Es wird ein MÄDCHEN. Hatte ich tatsächlich die letzten Male vergessen zu erwähnen. Schwangerschaftsdemenz. Immer gibt es eine gute Ausrede. Das kleine Ding hat sich ja immer ein wenig angestellt beim Ultraschall und die Ärztin meinte dann immer völlig frustriert, dass es wahrscheinlich ein Mädchen ist. Weil die zappeln einfach mehr als Jungs. Aber sicher war sie sich nie. Und beim letzten Mal lag sie eindeutig weiblich da. Ich konnte mich ja mit mir selber nie einigen, was ich nun besser finden würde. Komischerweise habe ich erstmal geschluckt. Nicht, weil ich es nicht schön finde. Vielleicht, weil ich dann noch eine… größere Aufgabe habe als eh schon? Ich kann es kaum beschreiben. Weil ich dann noch mehr Vorbild bin? Weil es Mädchen schwieriger haben? Weil Mädchen schwieriger sind? Ich kann es gar nicht sagen. Ich habe mir in dem Moment eingebildet, es sei schwieriger, Mama für Mädchen zu sein als für Jungs, was natürlich kompletter Bullshit ist. Aber so war es. Eine Herausforderung ist es in jedem Fall. Und schlussendlich kommt es auf den Charakter des neuen Menschleins an, auf seine Gesundheit, wie groß diese Herausforderung sein wird. Ich wollte jedenfalls immer ein Mädchen haben, schon als Mädchen schon. Und jetzt kommt es, sie. Und ES in mir bekommt wieder mal viel mehr Gestalt, wird viel menschlicher, realer, definierbarer, konkreter. Yeah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.