Freizeitplanung mit den Kids…

In den letzten Wochen ging es rund bei uns. Ich hatte Geburtstag, eine weitere Geburtstagsfeier stand an und natürlich waren wir alle zwischenzeitlich krank. Da steht dann ein Termin seit Wochen fest, Spontaneität ist ja sowieso ein Begriff in unserem Leben geworden, den es in Zusammenhang mit gemeinsamen Ausgehen, nicht mehr gibt, und dann kommt halt auch mal etwas dazwischen.

An meinem Geburtstagsfest ging dieses Jahr tatsächlich alles auf. Die Mädels haben bei der Oma übernachtet und wir konnten zusammen mit unseren Freunden ein paar Stunden einfach mal um die Häuser ziehen. Auf den Tag danach haben wir einfach gleich das Familiengeburtstagstreffen gelegt und die Kinder wurden uns somit sogar zurück nach Hause gebracht. Spaß hat’s gemacht.

Zwei Wochen später stand schon wieder ein Termin ohne Kinder an, in der Woche hat es die ganze Familie inklusive Babysitter-Oma erwischt. Da haben wir dann einfach doch einen ruhigen Abend gemacht und die Feier aufs nächste Mal verschoben. Ruhige Abende hat man ja eigentlich auch nie, deswegen konnten wir das dann auch genießen, zwar anders als gedacht, aber trotzdem gut.

Sonst dreht sich im Moment alles um die Betreuungsfrage. Nachdem mein seit Oktober begonnenes Master-Studium sehr viel mehr Zeit frisst als wir uns vorher vorgestellt haben und Karo zu ihrem Minijob ab nächstem Jahr noch freelancen möchte, wird es doch etwas eng mit einem Tag Omabetreuung. Die Kleine wurde von Karo natürlich schon lange auf irgendwelche Krippen-Wartelisten gesetzt, aber eigentlich wollten wir insgeheim schon auf den Kindergartenplatz bei der Großen warten. Dort werden Kinder ab zwei Jahren genommen, Geschwisterkinder manchmal etwas früher.

Wir haben uns dann auf eine Krippenbesichtigung begeben, um danach zu sagen, ach eigentlich wollen wir doch noch keine festen Betreuungstage. Ganz unabhängig davon, dass es ja in München sowieso ein Lottogewinn ist, einen Platz zu dem Zeitpunkt zu bekommen, wenn man möchte. Jetzt recherchieren wir erstmal weiter und schauen uns nach Alternativen um…

Quelle: Bild © Andrew Mallone unter Creative Commons CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.