Introduction

Feierabendbier, Glühwein, Weihnachtsfeier – 12 Wochen Versteckspiel mit Freunden, Familie und Kollegen?

Mädchen, das sich beim Versteckspiel mit beiden Händen das Gesicht verdeckt

Feierabendbier, Glühwein, Weihnachtsfeier – 12 Wochen Versteckspiel mit Freunden, Familie und Kollegen?

Schwangerschaftstest? Positiv! Ultraschall bei der Frauenärztin? Positiv! Die Freude über die kleine Erdnuss mit jedem teilen? Negativ. Aufgrund der zu Beginn kritischen Phase rücken viele erst nach 12 Wochen Versteckspiel mit der Sprache raus.

Schwierig genug, das (vermutlich leicht grenzdebile) Honigkuchenpferd-Lächeln tagtäglich zu verstecken. Wie aber entgeht man Situationen, in denen es schwer zu verheimlichen ist?

Gerade in der Vorweihnachtszeit, wo um jede Ecke ein geselliger Abend auf dem Weihnachtsmarkt, ein Feierabendbier beim Wichteln oder eben als großes Finale die Weihnachtsfeier warten, muss man zum Meister des Versteckspiels werden.
Welche Ausreden Elena beispielsweise empfehlen kann, könnt ihr hier nachlesen.

Wie, Du trinkst nichts? Bist Du schwanger?

Ich wette, jeder Frau über 20, die schon mal bei einem feucht fröhlichen Anlass ein alkoholisches Getränk abgelehnt hat, wurde mindestens einmal eine Schwangerschaft angedichtet. Klar, denn wer in unserer Gesellschaft keinen Alkohol trinkt, mit dem kann offenkundig ja irgendwas nicht stimmen. Nicht stimmen heißt bei Frauen dann halt schwanger. Dazu, wie man die 12 Wochen Versteckspiel gut hinter sich bringt, hat auch Lana schon mal einen Beitrag verfasst.
Und ja, manchmal mag die Vermutung richtig sein. Wie aber soll man, direkt darauf angesprochen, reagieren, wenn man eben nicht die magische Zwölf-Wochen-Grenze überschritten hat? Wenn man noch nicht das Gefühl hat, auf der sicheren Seite zu sein? Wenn man das kleine Geheimnis lieber noch für sich behalten möchte?

Ganz klar: Lügen ist in dem Moment sowas von ok. Dumm nur, wenn man darin echt schlecht ist. Da macht der Chef eine gedankenlose Äußerung (Die Mary trinkt heute also kein Bier, höhö, dass Du uns bloß nicht in neun Monaten verlässt, höhö.) und zack – alle Augen ruhen auf einem. Wie soll man da cool bleiben, wenn man kein Oscar-dekorierter Schauspieler ist?
Frau braucht eine:n Verbündete:n! Jemand, der oder die bereits vorher dafür sorgt, dass man wie die größte Schnapsdrossel aller Zeiten aussieht. Der Partner, der an Weihnachten bei der Oma heimlich ein Glas Traubensaft nach dem anderen unter die Weingläser schmuggelt. Die beste Freundin, die sich auf dem Weihnachtsmarkt immer anbietet, gemeinsam die nächste Runde Glühwein holen zu gehen oder die Lieblingskollegin, die selbstlos in den unbeobachteten Momenten das eigene Glas mit ext.

Oder ein Super-Virus befällt die ganze Erde, Weihnachtsmärkte werden abgesagt, Glühwein-Wichtel-Abende finden virtuell statt und jegliche Zusammentreffen mit mehr als zwei Personen sind verboten. Für alle (heimlich) Schwangeren war der Winter 2020 in der Hinsicht ein kleiner Segen – zumindest für mich.

So konnte ich zu Hause beim Wine-Tasting mit unserem Kunden meine Gläser vorab mit Trauben- und Apfelsaft befüllen (Mmh, toller Jahrgang und was für ein fruchtiges Bouquet, zwinker, zwinker). Beim im Weihnachts-Feier-Päckchen enthaltenen Flying Hirsch (man trinkt einen Energy-Drink zeitgleich mit Kräuterlikör) war es etwas schwieriger, da das Likörfläschchen in das Energy-Drink-Glas wandert und zusammen getrunken wird. Nicht vergessen, der Schraubverschluss des Fläschchens gehört dabei auf die Nase gesetzt! Ach, ich schweife ab… Jedenfalls war das nicht gut nachstellbar. Ich entschied mich also für ein Alternativgetränk: Gin Tonic bzw. in meinem Fall Wasser mit Gurke. Ich hielt mich für besonders clever. Einer meiner Kolleginnen war es, wie ich später erfuhr, dennoch aufgefallen. Sie behielt ihre vermeintliche Entdeckung aber dankenswerterweise für sich, bis die 12 Wochen Versteckspiel beendet wurden und ich meine Schwangerschaft offiziell verkündete.

Photo by Caleb Woods on Unsplash

0 Kommentare zu “Feierabendbier, Glühwein, Weihnachtsfeier – 12 Wochen Versteckspiel mit Freunden, Familie und Kollegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.