Wow – endlich ist es soweit – ich bin schwanger!

Ich kann es noch gar nicht wirklich fassen, aber ich spüre mein Baby, ich spüre wie es in mir heranreift und ich freue mich so sehr darauf.

Zu erst möchte ich mich bei euch vorstellen, ich bin Sandra, 33 und seit fast drei Jahren mit meinem Mann verheiratet. Ich bin Abteilungsleitung und Ausbilderin in einem Familienbetrieb. Seit fast drei Jahren versuchen wir schwanger zu werden. Die ersten zwei Jahre des „Übens“ waren noch völlig okay, aber im letzten Jahr hatte ich dann leider einen seelischen Zusammenbruch

– Babys überall, gefühlt, nur nicht bei uns…
Es gibt doch nichts was ich mir mehr wünsche, als ein eigenes kleines Wunder!
So sind wir also im letzten Jahr erstmal zu einigen Ärzten gelaufen:

Psychotherapie gegen das Burn out ; Spermiogramm bei meinem Mann ; Hormonstatus bei mir – körperlich sind alle Voraussetzungen gegeben, alles im grünen Bereich.

Warum will es dann einfach nicht klappen,
warum werde ich nicht schwanger?

Stressabbau eines meiner Schlagworte im vorherigen Jahr, also erstmal ab in den Urlaub.

Dort bekam ich dann erstmal, wieder einmal, meine Tage, allerdings anders als sonst, über zehn Tage leichte Blutungen und dann, Gott sei Dank bereits wieder zu Hause, schlimme Krämpfe. Bei der Gynäkologin erstmal nur ein vager Verdacht, nach HCG-Bestimmung im Blut, Gewissheit. Ich war schwanger… Ein Frühabgang.

Auf der einen Seite ein unfassbarer Schmerz, über einen Verlust der noch gar nicht greifbar war, auf der anderen Seite eine gewisse Erleichterung, ich kann schwanger werden.

Wir geben nicht auf – wir werden schwanger!

Die Erfahrungen haben mich vieles gelehrt, ich muss mehr auf mich achten, weniger Stress, mehr Leben – zusammen mit meinem Mann.

Wir probieren also nun alles mögliche aus, Naturheilverfahren, Osteopathie, Reiki, Wellness und Urlaub.
Das Wort Kinderwunschklinik fällt öfter, ist für uns aber das Letzte das in Betracht kommt.
Wir versuchen los zu lassen und schauen einfach was passiert – und wie ihr oben bereits lesen konntet…

…es ist passiert, ich bin schwanger!

Anfang Februar spürte ich eine Hoffnung, die ich vorher noch nie gefühlt habe. Ich habe den Test dann ein wenig hinaus gezögert, ich wollte sicher sein, nicht wieder umsonst testen.

Valentinstag sollte der Tag der Tage werden.

Meine beste Freundin und meine Mama wissen von meiner Ahnung, meinem Mann gegenüber habe ich nichts erwähnt. Ich will ihm nicht umsonst Hoffnungen machen.
Am Abend des 13. Februar bin ich tiefenentspannt, zwei Tests sind im Bad versteckt, morgen früh gehts los.
Ich schlafe ruhig und lange und auch am Morgen des 14. Februars keinerlei Anspannung.
Ich mache also den 1. Test, warte, jetzt bin ich doch ein wenig nervös und aufgeregt, ist er wirklich positiv?
Er ist es! Sicherheitshalber mache ich auch noch den zweiten Test, einen teureren, gleiches Ergebnis.

Mein Traum wird wahr, ich bin endlich schwanger!

Wie ich meinem Mann die Nachricht überbringe, erfahrt ihr bald. Ich wünsche euch einen sonnigen Tag.

Eure Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.