Introduction

Licht am Ende des Lockdown-Tunnels

Licht am Ende des Lockdown-Tunnels

Licht am Ende des Lockdown-Tunnels

Die letzten Monate waren nicht einfach. Der Lockdown hat mir diesmal ziemlich zu schaffen gemacht, darüber habe ich in diesem Beitrag schon einmal geschrieben. Und doch ist nun endlich Licht am Ende des Lockdown-Tunnels zu sehen. Deshalb möchte ich heute einfach nur einen kleinen positiven Beitrag schreiben über alle die Dinge, die mir zuletzt Freude bereitet haben und jene, die mich in den kommenden Wochen erwarten. Damit möchte ich auch dir Mut machen und sagen #staypositive! Egal wie schwer es gerade ist, es wird besser!

Baby darf zurück in die Kita

Die Doppelbelastung von Job und Kinderbetreuung hat in den vergangenen Monaten sehr viel Kraft gekostet. Ich habe mein Bestes gegeben und dennoch rückblickend betrachtet in beiden Rollen keine wirklich gute Performance abgeliefert. Wie auch? Wie soll man konzentriert an einer großen Aufgabe arbeiten, wenn man dafür nur hier und da ein Stündchen oder ein halbes findet und es immer wieder Unterbrechungen gibt? Wie soll man seinem Kind ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, spielen und Töpfchentraining betreiben, wenn man weiß, dass man in 10 Minuten in den nächsten Call muss und eigentlich noch etliche E-Mails bearbeitet werden müssen?

Nun freue ich mich unheimlich, ab Montag meine kleine Maus endlich wieder in der Kita betreuen lassen zu können. In dieser Zeit werde ich endlich wieder die Gelegenheit haben, konzentriert an meinen Projekten zu arbeiten und als Ausgleich die Nachmittage ungestört mit meiner Tochter verbringen.

Auch unsere Tochter freut sich sehr, endlich wieder regelmäßig mit anderen Kindern spielen zu können und möchte immer wieder ihre Bilderbücher ansehen, bei dem es um den Kindergarten geht. Zwar wird die Wieder-Eingewöhnung bestimmt nicht ganz einfach und sicher wird auch die ein oder andere Trennungsträne fließen. Letztendlich ist es aber langfristig einfach das Beste für uns alle. Und darauf freue ich mich nun unheimlich!

Bye Bye grauer Winter!

Kommt es nur mir so vor oder war dieser Winter irgendwie länger, kälter und dunkler als die Jahre zuvor? Auch wenn die Corona-Maßnahmen natürlich nach wie vor gelten, steht für mich der Frühling wie nichts anderes für das Licht am Ende des Lockdown-Tunnels. Die endlosen grauen Nebeltage sind nun endlich vorüber und die Sonne zeigt sich nun immer häufiger. Ich konnte sogar schon einmal im T-Shirt draußen spazieren gehen. Im Februar! Kaum etwas hat mir in den vergangenen Monaten so viel Kraft gegeben wie ein paar Stunden Sonnenschein. Daher kann ich nur jeder/m von euch, ob mit oder ohne Babybauch, Kinderwagen oder Babytrage, ermuntern nach draußen zu gehen, sobald das Wetter freundlich ist. Mit Sonnenschein im Gesicht sind all die Entbehrungen, die Lockdown, Schwangerschaft (und teilweise auch Elternsein) so mit sich bringen, doch gleich viel einfacher zu tragen.

Das Ende der Jogginghose

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber nun zum Ende des Lockdowns habe ich mich manchmal schon etwas gehen lassen. Zwar habe ich es tatsächlich durchgezogen, mich jeden Morgen so herzurichten, als würde ich ins Büro gehen. Doch inzwischen habe ich doch fast jeden Tag einen bequemen Pullover einer Bluse vorgezogen, die ich erst hätte bügeln müssen. Und spätestens am Nachmittag saß ich auch nicht mehr in Jeans, sondern in Jogginghose vor dem Laptop. Wer nicht auch mal nur im halben Business-Look vor der Webcam saß, der werfe die erste Kuschelsocke!

Lockdown im Homeoffice

Dass die Friseure nun seit Mitte Dezember geschlossen sind, hilft natürlich auch nicht weiter. Daher bereitet es mir nun so viel Freude, endlich meine tollen Frühlingsoutfits aus dem Schrank zu kramen und mich diese Woche beim Friseur wieder in den Vor-Lockdown-Status stylen zu lassen. Zudem habe ich den Lockdown genutzt, um mir endlich meine schiefe Nasenscheidewand korrigieren zu lassen. Jetzt kann ich nicht nur endlich frei atmen, sondern habe als netten Nebeneffekt auch eine wesentlich schönere Nase als vorher.

So fiebere ich dem Ende des Lockdowns entgegen. Natürlich ist mir bewusst, dass diese ganze Corona-Sache noch eine Weile dauern wird, aber irgendwie fällt es mir nun wieder leichter, damit klarzukommen. Ich hoffe, dass es dir ähnlich geht und du nun, da der Frühling kommt, auch (wieder) positiver in die Zukunft blicken kannst. In diesem Zusammenhang finde ich auch den Beitrag von Julia zu den Vorteilen von Online-Kursen in der Schwangerschaft sehr schön zu lesen.

Titelbild: Photo by JOHN TOWNER on Unsplash

0 Kommentare zu “Licht am Ende des Lockdown-Tunnels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.