Entscheidungen…

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt? Zum Glück müssen wir uns noch nicht jetzt entscheiden, aber so langsam sollten wir uns ernsthaft darüber Gedanken machen. Wir hatten wieder einen Termin im Krankenhaus und wurden von der Chefärztin beraten. Vielleicht habt ihr es mitbekommen – ein Mädchen liegt in Beckenendlage und wird sich mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr drehen…

Sobald es etwas komplizierter wird, sind sich die Ärzte nicht einig. Das Problem: Mädchen 1 sitzt mit dem Popo unten fest, drehen ist unmöglich. Mädchen 2 oben ist bereit für eine natürliche Geburt. Ihr Köpfchen ist brav unten. Für einen befreundeten Gynäkologen und meine Frauenärztin ist die Sache klar: ein Kaiserschnitt ist die sicherste Variante. Die Ärztin in der Klinik ist jedoch sehr euphorisch, was eine natürliche Geburt angeht. Sie ist eine der wenigen Ärzten in Bayern, die bereits mehrfach in Beckenendlage Babys auf die Welt gebracht haben. „Wir schaffen das zusammen“, meint sie.

Meine Schwiegermutter hat vor 30 Jahren auch Zwillinge bekommen. Zwilling 1 kam ebenfalls mit dem Po zuerst. Er war blau und brauchte ein Jahr lang um auf dem gleichen Stand wie Gleichaltrige zu sein. Die Schwiegermutter bemüht sich sehr, keine Empfehlung für mich abzugeben.

Und Chris? Der möchte nicht für mich entscheiden. Er unterstützt mich. Egal, ob ich mich für die natürliche Geburt oder den Kaiserschnitt entscheide.

Und ich? Ich habe nicht den blassesten Schimmer. Für mich war immer klar, dass ich natürlich gebären möchte. Allerdings habe ich mich im Laufe der Schwangerschaft verändert. Ich bin so unendlich froh, dass die Kinder gesund sind und sie jetzt – zu Beginn von Woche 35 – noch im Bauch sind. Es werden keine Extrem-Frühchen und ich möchte das Risiko für die beiden so minimal wie möglich halten. Laut der Ärztin im Krankenhaus ist es durchaus möglich, dass sich während der Geburt auch noch Mädchen Nr. 2 dreht und sie ggf. einen Notkaiserschnitt durchführen müssen. Diese Chance besteht, wenngleich sie nicht groß ist.

Eine natürliche Geburt wäre auf jeden Fall mit sehr viel Mut verbunden. Ich würde so gern mutig sein, bin mir aber nicht sicher, ob ich die Kraft habe….

Bild: pixarbay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.