Sie sind da! Hurra Hurra!

Unsere Zwillinge auf dem arm der HebammeWir flippen aus. Freude, Erschöpfung, absolutes Glück und so viele Fragezeichen. Unsere Babys sind da. Morgen werden wir wahrscheinlich auch schon aus dem Krankenhaus entlassen. Unsere Mädchen haben dann noch einmal für eine riesengroße Überraschung am Tag der Geburt gesorgt und haben mir so etwas wie eine minimale natürliche Geburtserfahrung trotz Kaiserschnitt geschenkt…

Wie verabredet waren wir Montag sehr früh im Krankenhaus zum geplanten Kaiserschnitt. Ich war mittlerweile in der 39. Schwangerschaftswoche. Doch dann wieder das Gleiche wie vor ein paar Tagen: Die Kreißsäle waren voll. Ich sollte erst einmal stationär aufgenommen werden und setze mich auf ein Krankenbett. Chris holte sich einen Kaffee und setze sich gemütlich hin. Auf einmal ging es ganz schnell: Eine Fruchtblase platze und es lief und lief und lief. Die Bettnachbarin drückte aufs Knöpfchen und ein paar Ärzte und Schwestern kamen vorbei. Auf dem Weg zum Kreißsaal begannen die Wehen. Quasi fünf Minuten nach dem Blasensprung! Ich lag im Vorraum des Kreißsaals und wartete. Der Kreißsaal war noch nicht frei, die Wehen wurden immer heftiger. Vier Stunden warteten wir, der Muttermund war sechs Zentimeter geöffnet, dann ging’s schnell in den OP und wenig später hielt ich die Mädchen in meinen Armen: Valerie und Lene.

Valerie war mit 2800 Gramm und 49 cm ein wenig kräftiger als Mädchen Nummer 2. Lene war mit 2400 Gramm bei 50 cm schmaler und bereitete uns kurzzeitig Sorgen. Sie hatte Unterzucker und bekam für die ersten Tage ein Wärmebettchen. Aber sie sind die ganze Zeit bei mir im Zimmer und kerngesund. Ich selbst bin nach dem Kaiserschnitt noch nicht 100%-tig fit, die ersten zwei Tage konnte ich nicht aufstehen und hatte starke Schmerzen. Ansonsten bin ich Dauergast bei den Hebammen im Haus, weil ich Hilfe beim Stillen brauche. Mit der eingeschränkten Bewegungsfreiheit ist es alles andere als einfach die Babys anzulegen und beide gleichzeitig zu stillen ist echt eine Herausforderung…

Von heute auf morgen ist alles anders…  Alles ist wieder neu und wir erleben alles zum ersten Mal als Familie. Nichts könnte mich glücklicher machen. Valerie und Lene sind natürlich absolut bezaubernd und ganz anders als ich sie mir vorgestellt hatte.

Danke liebe Leser für 39 aufregende Wochen. Jetzt geht der Spaß erst richtig los. Ich wünsche euch allen Gesundheit und viel Freude in der Schwangerschaft und mit Euren Kleinen. Eure Helen

Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.