17.07.2013 Elternstammtisch

Gestern war ich beim Elternstammtisch (Eltern aus Luis seiner Klasse). Das war wirklich ganz lustig und wir haben uns nett unterhalten und wie so oft, wenn ich mit meinem dicken Babybauch dabei bin, wurde auch über das Thema Schwangerschaft und Geburt wurde viel gesprochen und jede der Frauen hat von Ihrer eigenen Geschichte erzählt.

Von 3 Stunden-Geburt bis 20 Stunden Wehen und danach doch Kaiserschnitt war alles dabei! Ich finde es immer wieder komisch, das die Geburten bei jeder Frau so unterschiedlich ablaufen. Bei manchen geht es so einfach und andere müssen sich so furchtbar quälen. Leider gehöre ich eher zu den letzteren!

Am Ende haben sich die Mamas dann doch wieder über die Kinder ausgetauscht. Würden das die Männer auch so machen? Ich glaube nein.

Es heißt zwar Elternstammtisch, doch es kommen immer nur die Mütter. Eine der Mütter hat vier Kinder und ihr viertes Kind ist gerade 5 Monate alt und wird noch gestillt. Diese Mama hat an dem Abend bestimmt 5 Zigaretten geraucht. Schadet das Nikotin denn nicht auch dem Baby beim Stillen? Ich weiß nur, das Sie nicht geraucht hat als Sie schwanger war, drum hab ich mich gewundert aber ich ich traute mich nicht Sie darauf an zu sprechen.

Ach ja, herzlichen Glückwunsch Louise!

12.07.2013 – Der Traum

Eine Freundin von mir hat geträumt, dass ich auf ein Konzert gehe und dort die Wehen einsetzen. Ein Konzert war zwar kurzfristig nicht aufzutreiben, aber Bekannte von mir veranstalten einmal im Monat eine donnerstägliche Partyreihe und die Juliausgabe fand zufällig gestern statt. Die Location ist außerdem ganz in der Nähe – also hab ich mich und meinen stattlichen Bauch dorthin geschleppt, um die Situation in Gretas Traum möglichst genau nachzuempfinden. Lang ausgehalten habe ich es allerdings nicht. Einerseits gingen mir die Fragen a là „Wann kommt es denn endlich?“ tierisch auf den Geist, andererseits ist und bleibt es eine Party: Es war laut und es wurde geraucht & getrunken – ersteres macht mir zur Zeit einfach keinen Spaß, letzteres darf ich nicht. Wehen habe ich natürlich auch nicht bekommen – zumindest keine richtigen: Auf dem Hinweg habe ich nämlich durchaus das eine oder andere Ziehen im Unterbauch gespürt, nicht regelmäßig und auch nicht sehr stark, aber es war da…. lange dauert’s nicht mehr. So oder so – denn wenn nichts passiert, wird Mitte nächster Woche eingeleitet. 41.SSW

13.06.2013: sooo viele süße Babykleider

Ich habe mal alle Babysachen aus dem Keller raus geholt und aussortiert. Ich wußte ja das ich noch einiges habe aber das es so viel sein wir, war mir nicht klar. Da brauche ich wirklich gar nichts mehr kaufen. Insgeheim wußte ich wohl das ich noch mal ein Kind bekommen würde, da ich nichts verkauft habe. Ich konnte mich genau zurück erinnern, als ich die niedlichen kleinen Strampler, die Luis und Phillip bereits an hatten, in der Hand hielt. Oh mei, das ist echt total süß, das ich die Sachen jetzt noch mal verwenden kann. Auch wenn es dieses Mal wieder kein rosa sein darf, „seufz“. Dafür wieder mein Lieblingsstrampler, der blau gestreifte mit dem Pferdchen drauf, soooo süüüß:

IMG_3223

Ein Riesenberg liegt jetzt im Waschkeller und ich kann alles nur noch im Schneckentempo machen, da ich diesmal total kurzatmig bin, da der Kleine Mann direkt mit seinem Popo unter meinem Rippenbogen hockt. Beim Treppensteigen höre ich mich an, wie eine alte Oma. Oder besser gesagt, wie eine Kettenraucherin. Das manche Frauen in der Schwangerschaft rauchen können, kann ich überhaupt gar nicht nachvollziehen. Ich glaube, wenn ich jetzt eine rauchen würde, würde ich sofort einen Kreislaufzusammenbruch bekommen!

 

13.03.2013: Alkoholfreies Weißbier oder doch lieber was naschen

Alkoholfreies Weißbier schmeckt ja echt lecker und wäre eigentlich eine gute Alternative in der Schwangerschaft, wenn ich davon nicht die ganze Nacht pinkeln müsste. Zwei mal muss ich ja sowieso schon jede Nacht aufstehen aber gestern Abend habe ich dieses leckere alkoholfreie Bio Weißbier getrunken und war dann letzte Nacht 4 mal auf dem Klo. Am Besten ich trinke abends gar nichts mehr und nasche statt dessen noch mehr. Ist ja schließlich meine letzte Schwangerschaft, da muss ich das noch mal so richtig auskosten, wenn ich sonst schon so gesund leben muss. Oder soll ich lieber sagen, leben darf? Ich ?nde es jedes Mal wieder erstaunlich wie einfach es eigentlich ist auf Alkohol und Zigaretten zu verzichten, wenn man die Verantwortung für einen anderen Menschen trägt. Leider habe ich das nie so leicht geschafft, wenn ich nicht schwanger war, denn da geht es ja schließlich nur um meine eigene Gesundheit. Schon komisch irgendwie.

03.01.2013 – Frohes neues Jahr!

Happy 2013!! Das Jahr, in dem DU auf die Welt kommen wirst! Ich freu mich so. Und werde natürlich weiterhin alles tun, damit es Dir gut geht in mir drin. In den sieben Wochen, die ich jetzt von Dir weiß, habe ich das ja ganz gut geschafft – ich habe gesund gegessen, nicht geraucht, keinen Alkohol getrunken – nicht mal eine Kopfschmerztablette habe ich genommen (dafür aber Folsäure und Jod). Ich bin mir auch sicher, dass ich diese Lebensweise in den 26 Wochen bis zu Deiner Geburt und auch danach in der Stillzeit gut durchhalten werde.